Winkels Ausstellungsbau

Messebau Winkels

Die Winkels Messe- und Ausstellungsbautechnik GmbH Die von Winkels entwickelte Messestandkonzeption stellt das Produkt-Portfolio durch anschauliche Darstellung und Grafikdesign dar! Zeitgleich mit der Berliner Messe stellt BMW den neuen 7er im fahrbaren Ausstellungspavillon vor! Der Ausstellungsbereich kann zwischen 110m und 150m 2 angepasst werden. Ausgerüstet mit einer innovativen Technologie ergeben sich daraus optimale Präsentationsmöglichkeiten.

Fachplanung und Realisierung durch Winkels! Auch in diesem Jahr stellt sich die Firma Dornblitz auf der weltweit führenden Fachmesse für innovative Badgestaltung vor - der ISH in Frankfurt! Die zehnte ISH hat nach 20 Jahren Kooperation Winkels für die Firma Dornbracht entworfen und gebaut. Das 180 qm große Geschäftshaus wurde vom Hamburgischen Architekten Ole Größenwoldt entworfen und von Winkels Ausstellungsbau im Detail projektiert und in enger Absprache mit dem Auftraggeber und Ole Größenwoldt umgesetzt.

Auch auf der Weltausstellung 2016 in Mailand stellt das Unternehmen aus. Dies erforderte für den Messebauer die Integration einer komplexen Technologie aus Pumpe und Rohrleitungssystem. Zur Erfüllung der fachlichen und optischen Ansprüche im Handling der Armatur greift die Firma Winkels - Messebau auf die langjährige Expertise von Winkels im Handling ihrer Exponate zurück.

Bei Winkels wurde neueste Technologie in verschiedene Strand-Elemente miteinbezogen. Winkels Messe- und Ausstellungsbau errichtet seit 8 Jahren in Serie die Tribünen für den Fremdenverkehr NRW e. V. und die Firma Ruhren Touristik in Berlin. Winkels war auch in diesem Jahr als Totalunternehmer für die komplette Abwicklung der 500 m und 250 m 2 auf der ITB verantwortlich.

Die Station wurde während der Aufnahmen am Stand von Revier Touristik entdeckt. Zusammen mit dem bekannten Messeplaner Dr. Ulrich Hermanns aus Münster und dem Medienunternehmen 235 Medien aus Köln haben wir den Auftrag zur Konzeption und Umsetzung der permanenten Ausstellung für den Neubau des Museumsgebäudes der Süddeutschen Landesgesellschaft in München erhalten. Das Konsortium aus Nordrhein-Westfalen hat nun auch den ersten Preis im europäischen Realisierungswettbewerb für das Sudetendeutsche Museum in München errungen.

Die Expertenjury bestand aus internationalen Museumsfachleuten sowie Vertretern des zukünftigen Veranstalters, der Sudeten-Deutschen Gesellschaft und des Bayrischen Ministeriums für Wirtschaft, Mittelstand, Familie u. Eingliederung.

Auch interessant

Mehr zum Thema