Verkaufsraum

Ladenfläche

Zahlreiche übersetzte Beispielsätze mit "Salesroom" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für Millionen von englischen Übersetzungen. Weil Sie in unserem Verkaufsraum eine große Ausstellung unserer Produkte erwartet, die Sie vor Ort anfassen und sofort mitnehmen können. Haben Sie ein Sortiment an verschiedenen Verkaufsartikeln in Ihrem Nachfüllshop? Salesroom Web Möchten Sie uns vor Ort besuchen und sich unser Programm unverbindlich ansehen? Sie sind herzlich eingeladen, unseren Verkaufsraum in Baar zu besuchen.

Design ">Bearbeitung | | | Quelltext bearbeiten]>

Der Verkaufsraum ist Teil eines ortsgebundenen Gewerbes, der sich an Verbraucher und/oder Unternehmen wendet und in dem ein bestimmter lokaler Artikel oder eine Dienstleistung angeboten wird. Der Verkaufsraum wird daher sowohl im Groß- als auch im Einzelverkauf genutzt. Der reale Verkaufsraum besteht aus der Fläche (Bodenfläche), Wänden und Decke, die zusammen einen abgeschlossenen räumlichen Bereich ergeben und mit der beabsichtigten Gestaltung (Ambiente) des Verkaufsraums dazu beitragen, den Verkauf an eine potentielle Zielgruppe zu fördern.

Dabei kann der Verkaufsraum auch Teil der Unternehmenswerbung sein (siehe: Vertriebssteuerung). Der virtuelle Verkaufsraum ist in der Regel Teil eines Online-Shops, in dem sich der Konsument elektronisch über ein bestimmtes Leistungsspektrum informiert und oft auch selbst einkauft. die Gestaltung, das Mobiliar, die farbliche Gestaltung von Wänden, Decke und Boden, der natürliche Lichtaustritt über Fenster und Oberlichter und künstliche Beleuchtungen zur Präsentation von Waren, der Heiz- und Kühlungsbedarf, die Klimatisierung, die Beduftung von Räumen, die Lage von Leit- und Anreizsystemen (zur Erzeugung weiterer Kaufimpulse), Besprechungs-, Informations-, Erfrischungs- und Ruhebereiche,

Ein echter Verkaufsraum kann Teil eines Geschäftes, einer festen Einrichtung, eines Verkaufsortes, eines Geschäftes, eines Handelsunternehmens sein, aber das Gewerbe kann auch nur aus dem Verkaufsraum sein. Ein Verkaufsraum kann auch von mehreren Firmen für Marketingzwecke genutzt werden. Im Unterschied zum Showroom werden im Verkaufsraum Betonwaren oder Dienstleistungen aus der Region verkauft, die auch gekauft und in der Regel mitgebracht werden.

Die Verkaufsfläche weicht von der Verkaufsfläche (Verkaufsort) im weiteren Sinne dadurch ab, dass der Ausdruck Verkaufsfläche auch für bewegliche Verkaufsanlagen (z.B. Kraftfahrzeuge, Tribünen etc.) verwendet werden kann. Vertriebsräume, in denen auch der Konsum angebotener Lebensmittel angeboten wird, heißen Restaurants, Snackbars oder ähnliches. Eine Verkaufsstelle beschreibt das Unternehmen (Gebäudeteil, Immobilien, Shoppingcenter, etc.) als Ganzes, dessen wesentlichster und bedeutendster Teil der Verkaufsraum ist.

Ein ( (Waren-)Ausstellungsbereich kann Teil des Verkaufsraums (Verkaufsfläche) sein. Die VDI 2082 (Lüftungstechnik - Verkaufsstellen; VDI-Lüftungsregeln). MVkStättV; VkStättVM:1995-09 (Musterverordnung über den Aufbau und die Funktionsweise von Verkaufsstellen (Musterverkaufsstellenverordnung - MVkVO)). Die ÖNORM B 4955:1992 10 01 - Verkaufsstellenplanung - Grundlegende Hinweise, Ausstattungssymbole ("Standard zurückgezogen"). Fabrikant Badersbach, Düsseldorf, Deutschland 2007, ISBN 978-3-638-65447-0 Egon Dieml, Der Textillaufmann und seine Verkaufsraum: Ein betriebwirtschaftlicher Berater für die rationalelle Verwendung des Verkaufsraums, Reorganisation-Gemeinschaft d. Handel 1960.

Herausgeber Henner Ertel; Ulrike Ertel, Verkaufsraummarketing: Konzeption, Staging, Dramaturgy of the Salesroom - Conceptual Visual Merchandising/ Person (s), 1st Edition, Norderstedt 2013, ISBN 978-3-7322-4438-6  Istitut für Selbsbedienung u. V, Germany..,

Mehr zum Thema