Szenografie Ausbildung

Scenographie-Training

Der Bachelor-Studiengang Szenografie Kostüm vermittelt den Studierenden Fachwissen über Szenografie und Kostüme für Film, Fernsehen und Theater. Fachbereichsbeschreibung Seit jeher sind Räumlichkeiten und Plätze für besondere Verwendungszwecke und Stimmungslagen konzipiert: Dies ist die Aufgabenstellung der Einrichtungsplanung. Bakkalaureat: Der erste Universitätsabschluss ist der Bakkalaureat, der 180 ECTS (Credit Points) erfordert. Die Raumgestaltung und Szenografie befasst sich ausschließlich mit dem Raum: mit seinen Abmessungen, mit der Farbigkeit und Materie seiner Flächen, mit seiner Architektur und Möblierung.

Sie untersuchen die funktionale Nutzung und die kommunikative Intention von Innen- und Außenräumen und erarbeiten temporäre oder permanente Einrichtungsgegenstände. Raumgestaltung und Szenografie prüfen die architektonischen Randbedingungen und machen sie als Trägerelemente einer zeitgemäßen Lebensweise ablesbar. Der Studiengang befähigt zu Arbeiten in Architektur- und Raumgestaltungsbüros, aber auch im Bereich der Kulturproduktion und Kulturinszenierung (Theater, Kino, Ausstellung).

Studien Szenografie - Kostüme

Der Bachelor-Studiengang Szenografie Kostüme bietet den Studenten Spezialwissen über Szenografie und Kostüme für Kino, TV und Schauspiel. Zusätzlich zu den allgemeinen Spezialkenntnissen im Bereich Szenografiekostüm ist einer der beiden Schwerpunkte "Szenografie" oder "Kostüm" zu setzen. Die künstlerischen Arbeiten der Studenten werden mit dem fachlichen Wissen kombiniert. Inhalt des Schwerpunkts Szenografie: Kunst- und Medientheorie. 2.

Kostüme: Nach erfolgreichem Studienabschluss werden die Akademiker auf eine abwechslungsreiche und herausfordernde Tätigkeit eingestellt.

Studiengang Szenografie Hannover - Kostüm Universität Hannover

Da die angehenden Szenographen (Bühnenbildner und Bühnenbildner) die Gestaltung von Bühnenbildern, Film- und Fernsehgeräten erlernen, sind alle erdenklichen Verbindungen zu Medienräumen und -einrichtungen in Museum und öffentlichem Raum Bestandteil ihrer Studien. Sie erwerben Grundkenntnisse der Bühnen- und Szenengestaltung, der Theater- und Filmmethodologie sowie der Kunst- und Medienwissenschaft.

Der angehende Kostümdesigner lernt, aus einer Literaturfigur eine Vorstellung zu machen und sie als Figur/Zeichnung zu bebildern. Dieser Entwurf ist die gestalterische Grundlage für den dreidimensional gestalteten Prozess der Kostüm- und Maskengestaltung für Bühne, Kino und Performance. In vielen praktischen Beispielen erfahren die Studenten, wie sie auf die ständige Weiterentwicklung des Charakters durch Schauspieler, Szenografie, Beleuchtung und Inszenierung mitwirken.

Er beschäftigt sich mit Formen und Materialien und lernt das Maskendesign als unverzichtbaren Teil seiner Gestaltungsarbeit näher kennen. 2.

Mehr zum Thema