Stein ag

Stone-ag

Die Gemeinde Stein (Schweizerdeutsch: ?tæi) ist eine Gemeinde im Bezirk Rheinfelden im Kanton Aargau. Die Faszination Naturstein: Ziegel, Palisaden, Pergolen, Felsen, Wasserspiele, Skulpturen und Bronzefiguren.

mw-headline" id="GeographieBearbeiten> | | | Quellcode editieren]>

Die Abkürzung AG steht für den Aargau in der Schweiz und wird benutzt, um eine Verwechslung mit anderen Eintragungen des Namen Steinf zu verhindern. Die Gemeinde Stein (Schweizerdeutsch: ?tæi)[3] ist eine Gemeinde im Rheinfeldener Kreis des Aaregau. Stein liegt nördlich an der Grenze zur deutschen Metropole Bad Säckingen. Für die meisten von uns ist es eine gute Wahl. Erstmals urkundlich erwähnt wurde der Stein 1281. Mögliche ältere Urkunden gingen wahrscheinlich beim Brand in Säckingen 1272 unter.

Die Ortsbezeichnung kommt von der alten hochdeutschen (ze) Steinzeit und heißt "in der Nähe des Felsens". Nach der Zerschlagung der Bürger durch die Konföderierten während der burgundischen Kriege kam Stein 1477 wieder unter Österreich. Stein war nach der kaiserlichen Reform des Österreichischen Kaiser Maximilian I. im Jahre 1491 Teil Vorderösterreichs und befand sich in der Fricktaler Kulturlandschaft, einer nachgeordneten Verwaltung der Kamera-Regierung Rheinfeldens (ab 1752 im Breisgau).

Im Jahre 1573 wurde ein neues Gebäude mit Steinfundamenten errichtet, das bis heute erhalten ist. Schon 1680 hatte Österreich seine stattlichen Rechte an Stein, Hornaussen, Niederschlesien, Hellikon u. Zeugen an das Stift SÃ? Durch den Frieden von Launéville musste die Ortschaft Säckingen ihre Flächen am linken Rheinufer abgeben und die meisten davon an die Ortschaft Stein übertragen.

Stein wurde am zwanzigsten Feber 1802 eine Gemeinschaft im Bezirk Fricktal und trat im Monat August in die Helvetische Volksrepublik ein. Die Stadt Aargau ist seit dem 19. Feber 1803 Teil des Aargau. Mit der Einweihung der Bahnhöfe Stein-Säckingen und Bozbergbahn wurde das Dorf am zweiten Tag des Jahres 1875 an das Schienennetz angeschlossen.

Es folgt am ersten Tag des Jahres 1892 die Abzweigung durch das Hochrheintal nach Koblenz. Sie leitet und vertritt die Gemeinschaft. Zu diesem Zweck setzt sie die Entscheide der Gemeindevertretung und die ihr vom Staat und von der Schweiz übertragenen Aufträge um. Er gehoert zum Kreis der Friedensrichter von Wegeenstetten. Nach der Volkszählung 2008 gibt es in Stein über 2.100 Stellen, davon weniger als 1% in der Agrarwirtschaft, 70% in der Wirtschaft und 29% im Dienstleistungen.

In der Kommune Stein gibt es einen großen Teil der Pendler aus der Umgebung. Die Verkehrsanbindung von Stein ist hervorragend. Stein-Säckingen ist eine Schnellzughaltestelle auf der Strecke Bözberg. In den drei Kindertagesstätten und zwei Schulgebäuden der Kommune werden die Grundschule, das Sekundargymnasium und das Sekundargymnasium unterwiesen. In Muttenz (Kanton Basel-Landschaft) können junge Menschen aus einem Teil des Frick-Tals aufgrund einer kantonalen Übereinkunft das Abitur machen.

Hunziker, Peter Hoegger: Die Aargauer Kulturdenkmäler, Band IX: Der Kreis Rheinfelden. In der ISBN 978-3-906131-94-8, S. 414-422, Dominik Sauerländer: Stein (AG). Bevölkerungswachstum in der zweiten Jahreshälfte 2017. 1. April 2018, Statistik Aargau, Zugriff am 9. Februar 2018 (PDF, 1.7 MB). Bevölkerungswachstum in der zweiten Jahreshälfte 2017. 1. April 2018, Statistik Aargau, Zugriff am 9. Februar 2018 (PDF, 1.7 MB).

? Weiter zu: ab Beat Zehnder: Die Namen der Aargauer Gemeinde. Ort: Historischer Verein des Kanton Aargau (Hrsg.): Argovia. Jahrgang 100 des Sauerländer Verlags, Aarau 1991, ISBN 3-7941-3122-3, S. 408-409. ýDas Wappen des Kanton Aargau: Joseph Galliker, Marcel Giger. Lehrmittelverlag der Kantone Aargau, Buchs 2004, ISBN 3-906738-07-8, S. 282. ý Die Bevýlkerungsentwicklung in den Aargauer Gemeindebezirken seit 1850. ý In: Volkszýhlung 2000. ý Das Statistische Bundesamt des Kanton Aargau, 2001, Zugriff am 3. 4. 2012. ý Die Volkszýhlung 2000: Wohnbevýlkerung nach Kirchengemeinden und Kreisen und Gemeinde.

Statistikamt des Kanton Aargau, aufgerufen am 24. Juli 2012. 11. November 2012 in der Schweiz. 11. August 2012 in der Schweiz. 11. August 2012 in der Schweiz: Eidgenössische Bevölkerungszählung 2000: Erwerbstätige Bevölkerung nach Hauptsprachen sowie nach Kreisen und Kommunen. Statistikamt des Kanton Aargau, Zugriff am 24. April 2012. Hochsprung ? Betriebserhebung 2008. Statistische Bundesamt des Kanton Aargau, Zugriff am 24. September 2012.

Auch interessant

Mehr zum Thema