Rölle

Aufgaben

Autoteile-Service Otto Rölle e.K. - Startseite Als bewährter Groß- und Einzelhandelsfachmarkt mit einer Kfz-Meisterwerkstatt und nach dem Motto: "Me helps wo me ka, soweit me´s verma" (Sie können mithelfen, wo Sie können, so weit es geht, soweit man´s möglich ist). Mit unserer langjährigen Berufserfahrung und unserer gut ausgestatteten Werkstätte stehen wir Ihnen auch bei allen Fragen rund um das Thema Technik gerne zur Verfügung. Durch unsere vielfältigen Kontakte sind wir in der Regel in der Liefermöglichkeit nahezu jedes Teil für alles, was sich motorisch auf Rollen fortbewegt.

Autoteile-Service Otto Rölle e.K. - Ansprechpartnerin

Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte weitergeben, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben ist oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag des Unternehmens weiterverarbeiten. In keinem Falle wird Ihre IP-Adresse mit anderen personenbezogenen Daten von Googles in Verbindung gebracht. In keinem Falle werden die erhobenen personenbezogenen Daten verkauft. Indem Sie diese Webseite nutzen, stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer persönlichen Angaben durch die Firma zu.

Google kann diese Information auch an Dritte weitergeben, wenn dies rechtlich erforderlich ist oder wenn diese Dritten die Information im Namen von Googles weiterverarbeiten. In keinem Falle wird Ihre IP-Adresse mit anderen personenbezogenen Daten von Googles in Verbindung gebracht. In keinem Falle werden die erhobenen personenbezogenen Daten verkauft. Indem Sie diese Webseite nutzen, stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer persönlichen Angaben durch die Firma zu.

Für das Management des Auto-Teile-Service Otto Rölle e. V. hat der Schutz der Privatsphäre einen besonders großen Vorrang.... Die Website des Auto-Teile-Service Otto Rölle e. V. kann ohne Angaben von personenbezogenen Merkmalen genutzt werden. Möchte eine betroffenen Personen jedoch über unsere Website spezielle Dienste unseres Hauses in Anspruch nehmen, kann es notwendig sein, personenbezogene Nutzerdaten zu verarbeiten.

Soweit die Datenverarbeitung notwendig ist und keine Rechtsgrundlage dafür vorliegt, holt man in der Regel die Zustimmung des Betreffenden ein. Der Umgang mit personenbezogenen Merkmalen wie Name, Adresse, E-Mail-Adresse oder Telefon-Nummer einer betreffenden Personen geschieht grundsätzlich in Anlehnung an die Grundverordnung zum Datenschutz und an die für den Auto-Teile-Service Otto Rölle e. K.... zutreffenden länderspezifischen Datenschutzvorschriften.

Mit Hilfe dieser Datenschutzrichtlinie möchte unser Haus die Allgemeinheit über Natur, Geltungsbereich und Verwendungszweck der von uns gesammelten, verwendeten und weiterverarbeiteten persönlichen Informationen unterrichten. Darüber hinaus werden die betroffenen Personen mit Hilfe dieser Erklärung zum Datenschutz über ihre Rechte informiert. Auto-Teile-Service Otto Rölle e. K. hat als Verarbeitungsbeauftragter eine Vielzahl von technischen und organisatorischen Vorkehrungen getroffen, um den bestmöglichen Datenschutz der über diese Website zu verarbeitenden persönlichen Angaben zu gewährleisten.

Es steht daher jedem Betreffenden frei, uns seine personenbezogenen Angaben auf anderem Wege, z.B. per Telefon, zu überlassen. Grundlage der Datenschutzhinweise von Auto-Teile-Service Otto Rölle e. K. ist die Terminologie der EU-Richtlinie und des Regelgebers bei der Verabschiedung der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO). In dieser Erklärung zum Datenschutz werden unter anderem die nachstehend aufgeführten Bedingungen verwendet: Persönliche Angaben sind alle Angaben, die sich auf eine bestimmte oder bestimmbare physische Personen oder Personen bezogen haben ("Betroffene").

Eine physische oder indirekte Identifizierung einer natÃ?rlichen Persönlichkeit gilt als möglich, wenn sie unmittelbar oder mittelbar, vor allem durch Bezugnahme auf einen Identifikator wie einen Vornamen, eine Identifikationsnummer, Ortsdaten, einen Online-Identifikator oder ein oder mehrere spezifische Merkmale, die die physische, physiologische, genetische, psychologische, wirtschaftliche, kulturelle oder soziale IdentitÃ?

Unter der betroffenen Person versteht man jede bestimmte oder bestimmbare physische Personen, deren persönliche Angaben vom für die Datenverarbeitung Verantwortlichen bearbeitet werden. Datenverarbeitung " bezeichnet jeden Arbeitsgang oder jede Reihe von Arbeitsgängen, die mit oder ohne Unterstützung automatischer Prozesse durchgeführt werden und sich auf persönliche Angaben beziehen, wie z. B. Erhebung, Aufzeichnung, Organisierung, Sortierung, Aufbewahrung, Bearbeitung oder Änderung, Abruf, Konsultation, Nutzung, Weitergabe durch Übertragung, Weitergabe oder anderweitige Zurverfügungstellung, Ausrichtung oder Verbindung, Qualifikation, Löschung oder Zerstörung.

Die Beschränkung der Datenverarbeitung ist die Kennzeichnung der gespeicherten persönlichen Informationen mit dem Zweck, deren zukünftige Datenverarbeitung zu begrenzen. Unter Profiling versteht man jede automatisierte Datenverarbeitung, die aus der Verwendung dieser persönlichen Informationen zur Bewertung bestimmter Personenaspekte einer physischen Personen, vor allem zur Analyse oder Vorhersage von Aspekten im Zusammenhang mit der Arbeitsausführung, der wirtschaftlichen Situation, der gesundheitlichen Situation, den persönlichen Präferenzen, den Belangen, der Verlässlichkeit, dem Führungsverhalten, dem Aufenthaltsort oder der Bewegungsfreiheit dieser physischen Pers onenis besteht.

Ein Pseudonymisierungsverfahren ist die Datenverarbeitung so, dass die persönlichen Angaben ohne zusätzliche Angaben nicht mehr einer bestimmten Personenbeschreibung zugerechnet werden können, sofern diese Zusatzinformationen getrennt gespeichert werden und technische und organisatorische Vorkehrungen getroffen werden, die sicherstellen, dass die persönlichen Angaben nicht einer bestimmten oder bestimmbaren nat uerlichen Personen zuteil werden.

Der für die Datenverarbeitung verantwortliche Stelleninhaber ist die physische oder rechtliche Persönlichkeit, die öffentliche Hand, Agentur oder andere Körperschaften, die allein oder zusammen mit anderen die Ziele und Mittel für die Datenverarbeitung festlegen. Wenn der Zweck und die Mittel dieser Datenverarbeitung durch das Recht der Union oder durch das Recht der Mitgliedstaten festgelegt sind, können der oder die Kontrolleure nach dem Recht der Union oder nach dem Recht der Mitgliedstaten auf der Grundlage bestimmter Auswahlkriterien bestimmt werden.

Der Datenverarbeiter ist eine physische oder rechtliche Persönlichkeit, eine öffentliche Körperschaft, eine Agentur oder eine andere Körperschaft, die persönliche Angaben im Namen des für die Verarbeitung Verantwortlichen bearbeitet. Die Empfängerin oder der Gewinner ist eine physische oder rechtliche Persönlichkeit, eine öffentliche Körperschaft, eine Agentur oder eine andere Körperschaft, an die oder die persönliche Angaben weitergegeben werden, auch wenn es sich bei dieser Personen um Dritte oder nicht.

Allerdings zählen nicht zu den Empfängern die Stellen, die im Zusammenhang mit einem spezifischen Untersuchungsauftrag nach dem Recht der Union oder dem Recht der Mitgliedstaten persönliche Angaben entgegennehmen können. Dritte sind alle natürlichen oder juristischen Persönlichkeiten, öffentlichen Stellen, Agenturen oder Einrichtungen mit Ausnahme der betroffenen Person, des Kontrolleurs, des Verarbeiters und der zur Verarbeitung der persönlichen Angaben berechtigten Person unter der direkten Zuständigkeit des Kontrolleurs oder des Verarbeiters.

Zustimmung ist jede freiwillige, informierte und unmissverständliche Äußerung der betroffen Person, die im Einzelfall in Gestalt einer Stellungnahme oder einer anderen unmissverständlichen Bestätigungshandlung erfolgt, aus der hervorgeht, dass sie der Datenverarbeitung ihrer persönlichen Angaben zustimmt. Verantwortlich im Sinn der Grundverordnung zum Datenschutz, anderer in den Mitgliedsstaaten der EU geltender datenschutzrechtlicher Vorschriften und anderer datenschutzrechtlicher Vorschriften ist der Datenschutzbeauftragte:

Der Auto-Teile-Service Otto Rölle e. K. Die Website des Auto-Teile-Service Otto Rölle e. K. erhebt bei jedem Zugriff auf die Website durch eine beteiligte Personen oder ein Automatisierungssystem eine Vielzahl von allgemeinen Angaben und Zwischenständen. Die allgemeinen Angaben und Hinweise werden in den Protokolldateien des jeweiligen Rechners aufbereitet. 5 ) das Zugriffsdatum und die Zugriffszeit auf die Website, 6) eine Internet-Protokoll-Adresse (IP-Adresse), 7) der Internet-Service-Provider des Zugangssystems und 8 ) andere vergleichbare Angaben und Auskünfte, die zur Abwehr von Gefahren im Fall von Anschlägen auf unsere Informationstechnologiesysteme verwendet werden.

Der Auto-Teile-Service Otto Rölle e. K. macht bei der Verwendung dieser allgemeinen Angaben und Auskünfte keinen Rückschluss auf die betreffende Pers. möglich. Die Auto-Teile-Service Otto Rölle e. K. wertet diese anonymen gesammelten Datensätze und Auskünfte daher sowohl in statistischer Hinsicht als auch mit dem Zweck aus, den Schutz und die Sicherheit der persönlichen Angaben in unserem Hause zu verbessern, um letztendlich ein Optimum an Schutz für die von uns zu verarbeitenden persönlichen Angaben zu gewährleisten.

Dabei werden die anonymisierten Informationen der Server-Logdateien von allen persönlichen Informationen des Betroffenen unabhängig voneinander aufbereitet. Auf der Website des Auto-Teile-Service Otto Rölle e. K. finden Sie aufgrund gesetzlicher Bestimmungen Informationen, die einen schnellen Kontakt zu unserem Haus sowie eine direkte Ansprache mit uns erlauben, die auch eine generelle Anschrift der so genannten E-Mail (E-Mail-Adresse) beinhaltet.

Wenn sich eine betroffene Person per E-Mail oder über ein Formular mit dem für die Datenverarbeitung Verantwortlichen in Verbindung setzt, werden die von der betreffenden Person übermittelten persönlichen Angaben automatisiert aufbereitet. Diese freiwillig von einem für die Datenverarbeitung Verantwortlichen mitgeteilten persönlichen Angaben werden für die Datenverarbeitung oder die Kontaktnahme mit der betreffenden Person aufbereitet.

Diese persönlichen Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Die für die Datenverarbeitung Verantwortlichen verarbeiten und speichern die persönlichen Angaben der betroffenen Personen nur für den für die Erfüllung des Speicherzwecks erforderlichen Zeitabschnitt oder, soweit dies von der EU-Richtlinie und dem Regulierungshersteller oder einem anderen gesetzgeberischen Recht in den Rechtsakten, denen der für die Datenverarbeitung verantwortliche Mitarbeiter unterworfen ist, vorgeschrieben ist.

Tritt der Speicherzweck nicht mehr in Kraft oder endet eine von der EU-Richtlinie und einem anderen kompetenten Gesetzentwurf vorgegebene Aufbewahrungsfrist, werden die persönlichen Angaben regelmäßig und nach Maßgabe der Rechtsvorschriften sperrt oder vernichtet. Jeder Betreffende hat das Recht, vom für die Datenverarbeitung verantwortlichen für die Datenverarbeitung Verantwortlichen eine Erklärung darüber zu erhalten, ob ihn betreffende persönliche Angaben bearbeitet werden.

Will eine betroffenen Personen von diesem Recht auf Bestätigung Gebrauch machen, kann sie sich zu jeder Zeit an einen Angestellten des für die Datenverarbeitung Verantwortlichen mitwirken. Jeder, der von der Datenverarbeitung betroffen ist, hat das von der EU-Richtlinie und dem Regulierungsersteller eingeräumte Recht, vom für die Datenverarbeitung Verantwortlichen kostenlos und zu jeder Zeit Informationen über die ihn betreffenden persönlichen Angaben, die gespeichert wurden, und eine Abschrift dieser Angaben zu verlangen.

Darüber hinaus hat der EU-Gesetzgeber der betreffenden Personen die folgenden Angaben zur Verfügung gestellt: Jeder, der von der Datenverarbeitung betroffen ist, hat das Recht, die von der EU-Richtlinie und dem Regulierungsersteller genehmigte Korrektur von unrichtigen, ihn betreffenden personenbezogenen Angaben unverzüglich zu erwirken. Darüber hinaus hat die betroffenen Personen unter Beachtung der Verarbeitungszwecke das Recht, die Ergänzung um unvollständige personenbezogene Angaben zu beantragen, auch in Form einer zusätzlichen Stellungnahme.

Will eine betroffenen Personen von diesem Recht auf Berichtigung Gebrauch machen, kann sie sich zu jeder Zeit an einen Angestellten des für die Datenverarbeitung zuständigen Personals mitwirken. Jeder, der der Datenverarbeitung unterliegt, hat gemäß der EU-Richtlinie und -Verordnung das Recht, vom für die Datenverarbeitung Verantwortlichen die unverzügliche Löschung der ihn betreffenden persönlichen Angaben zu erwirken, wenn einer der nachstehend genannten Umstände vorliegt und die Datenverarbeitung nicht notwendig ist: < >Die persönlichen Angaben wurden für einen Zweck erlangt oder anderweitig bearbeitet, für den sie nicht mehr benötigt werden.

In diesem Fall entzieht die betroffenen Personen ihre Zustimmung, auf die sich die Datenverarbeitung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a) DS-Gruppenfreistellungsverordnung oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a) DS-Gruppenfreistellungsverordnung gestützt hat, und es gibt keine andere rechtliche Grundlage für die Datenverarbeitung. Der Betreffende widerspricht der Datenverarbeitung gemäß Artikel 21 Absatz 1 DS-Gruppenfreistellungsverordnung, und es gibt keine zwingenden legitimen Begründungen für die Datenverarbeitung oder der Betreffende widersetzt sich der Datenverarbeitung gemäß Artikel 21 Absatz 2 DS-Gruppenfreistellungsverordnung.

Personenbezogene Datenschutzbestimmungen wurden rechtswidrig behandelt. Das Löschen personenbezogener Nutzerdaten ist notwendig, um einer gesetzlichen Pflicht nach dem Recht der Union oder dem Recht der Mitgliedsstaaten, denen der für die Datenverarbeitung Verantwortliche untersteht, nachzukommen. Es handelt sich um personenbezogene Nutzerdaten im Zusammenhang mit den gemäß 8 Abs. 1 DS-GVO angebotenen Diensten der informationsgesellschaftlichen Zusammenarbeit.

Die an der Datenverarbeitung beteiligten Personen haben das Recht, den für die Datenverarbeitung Verantwortlichen aufzufordern, die Datenverarbeitung einzuschränken, wenn eine der nachstehenden Bedingungen erfüllt ist: < >Die betreffende Person bestreitet die Genauigkeit der persönlichen Angaben für einen Zeitraum, der es der betreffenden Person erlaubt, die Genauigkeit der persönlichen Angaben zu verifizieren.

Der Umgang ist rechtswidrig, die betroffenen Personen weigern sich, die persönlichen Angaben zu löschen und verlangen statt dessen die Beschränkung der Verwendung der persönlichen Angaben. Die für die Datenverarbeitung Verantwortlichen benötigen die persönlichen Angaben nicht mehr für die Datenverarbeitung, sondern die betroffenen Personen für die Durchsetzung, Wahrnehmung oder Abwehr von Rechtsansprüchen.

Gegen die Datenverarbeitung hat die interessierte Krebsperson gemäß 21 Abs. 1 DS-Gruppenfreistellungsverordnung Einspruch erhoben, und es ist noch nicht klar, ob die legitimen Begründungen des für die Datenverarbeitung Verantwortlichen diejenigen der interessierten Krebspersonen mehr wiegen. Die an der Datenverarbeitung beteiligten Personen haben das Recht, die sie betreffende personenbezogene Information, die von der für die Datenverarbeitung zuständigen Stelle zur Verfügung gestellt wurde, in einem organisierten, gemeinsamen und in maschinenlesbarer Form zu erwirken.

Er ist auch berechtigt, diese Informationen einem anderen für die Datenverarbeitung Verantwortlichen mitzuteilen, ohne dass er von dem für die Datenverarbeitung verantwortlichen Dritten, dem die persönlichen Angaben mitgeteilt wurden, eingegriffen wird, sofern die Datenverarbeitung auf der Grundlage der in Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a) DS-Gruppenfreistellungsverordnung oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a) DS-Gruppenfreistellungsverordnung oder auf einem in Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b) DS-Gruppenfreistellungsverordnung genannten Auftrag geschieht und die Datenverarbeitung automatisiert abläuft, sofern die Datenverarbeitung nicht für die Erfüllung einer Tätigkeit im Allgemeininteresse oder in der Ausübung einer dem für die Datenverarbeitung zuständigen amtlichen Stelle unerlässlich ist.

Darüber hinaus hat die betroffenen Personen bei der Wahrnehmung ihres Rechtes auf Übertragbarkeit der persönlichen Angaben gemäß 20 Abs. 1 DS-GVO das Recht zu verlangen, dass die persönlichen Angaben unmittelbar von einer zuständigen Stelle an eine andere verantwortliche Stelle weitergegeben werden, soweit dies im Rahmen der technischen Möglichkeiten möglich ist und die Rechte und Freiheiten anderer Betroffener dadurch nicht berührt werden.

Um das Recht auf Übertragbarkeit der Informationen geltend zu machen, kann sich der Betreffende zu jeder Zeit an einen Sachbearbeiter von Auto-Teile-Service Otto Rölle e. K. werden. Jeder, der der Datenverarbeitung unterliegt, hat das Recht, sich aus den von der EU-Richtlinie und dem Regulierungsgesetzgeber gewährten Möglichkeiten der Datenverarbeitung auf der Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe e) oder f) der DS-Gruppenfreistellungsverordnung zu widersetzen.

Im Widerspruchsfall wird die Otto Rölle e. K. keine persönlichen Angaben mehr verarbeiten, es sei denn, wir können uns aus zwingenden Gründen schutzwürdig verhalten, die die Belange, Rechte und Freiheiten des Betreffenden übersteigen, oder die Datenverarbeitung wird zur Durchsetzung, Inanspruchnahme oder Abwehr von rechtlichen Ansprüchen dienen. Wenn Auto-Teile-Service Otto Rölle e. K. persönliche Angaben zur Durchführung der direkten Kommunikation verwendet, hat der Betreffende das Recht, der Datenverarbeitung zum Zweck der direkten Kontaktaufnahme zu widersprechen.

Widersetzt sich der Beteiligte der Datenverarbeitung des Auto-Teile-Service Otto Rölle e. K. zum Zweck des Direktmarketings, wird der Auto-Teile-Service Otto Rölle e. K. die persönlichen Angaben nicht mehr für diese Verwendungszwecke aufbereiten. Darüber hinaus hat die betroffenen Personen das Recht, aus situationsbedingten Erwägungen der Datenverarbeitung ihrer persönlichen Identität durch den Auto-Teile-Service Otto Rölle e.K. zu wissenschaftlich-geistigen Forschungs- oder Geschichtszwecken oder zu Statistikzwecken gemäß Artikel 89 Absatz 1 der DS-Gruppenfreistellungsverordnung zu widersprechen, es sei denn, diese Datenverarbeitung ist für die Erfuellung einer gemeinwohlorientierten Tätigkeit notwendig.

Um das Beschwerderecht ausüben zu können, kann sich der Betreffende unmittelbar an einen Mitarbeitenden von Auto-Teile-Service Otto Rölle e. K. oder einen anderen Mitarbeitenden werden. Es steht der betroffenen Person auch frei, ihr Einspruchsrecht in Bezug auf die Inanspruchnahme der Dienste der Informationsgesellschaft ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG im Wege von automatisierten Prozessen unter Verwendung technischer Daten wahrzunehmen.

Jeder, der der Datenverarbeitung von personenbezogenen Personen unterstellt ist, hat nach der EU-Richtlinie und -Verordnung das Recht, nicht einer allein auf automatisierter Datenverarbeitung, einschließlich Profilerstellung, zu unterwerfen, die Rechtswirkungen auf ihn oder sie hat oder ihn oder sie in vergleichbarer Form wesentlich beeinflusst, vorausgesetzt, dass die oben genannte Maßnahme (1) für den Abschluss oder die Ausführung eines Vertrages zwischen der betreffenden Person und dem für die Datenverarbeitung Verantwortlichen nicht notwendig ist oder (2) durch das Unionsrecht, das nationale Recht oder die Vorschriften der EU oder der Mitgliedstaaten, denen der für die Datenverarbeitung verantwortliche Stelle untersteht, genehmigt ist und geeignete Vorkehrungen zum Schutz der Rechte und Freiheiten und der legitimen Belange der betreffenden Personen trifft, oder (3) mit der ausdrücklichen Zustimmung der betreffenden Person erlässt wird.

Sofern die Feststellung (1) für den Abschluß oder die Durchführung eines Vertrages zwischen der betroffene Person und der zuständigen Stelle notwendig ist oder (2) mit der ausdrücklichen Zustimmung der betroffene Stelle getroffen wird, hat der Auto-Teile-Service Otto Rölle e. K. geeignete Vorkehrungen zu treffen, um die Rechte und Freiheiten sowie die legitimen Belange der betroffene Stelle zu schützen, einschließlich zumindest des Rechts, dass die betroffene Stelle eingreift, ihre Position darzulegen und die Feststellung zu widerrufen.

Will die betroffenen Personen Rechte im Zusammenhang mit automatisierten Beschlüssen ausüben, so kann sie dies durch Kontaktaufnahme mit einem Arbeitnehmer des für die Datenverarbeitung Verantwortlichen auslösen. Jeder, der von der Datenverarbeitung betroffen ist, hat das Recht, die von der EU-Richtlinie und dem Regulierungsbehörden erteilte Zustimmung zur Datenverarbeitung durchzusetzen.

Will die betroffenen Personen von ihrem Recht auf Rücknahme der Zustimmung Gebrauch machen, kann sie dies durch Kontaktaufnahme mit einem Arbeitnehmer des für die Datenverarbeitung Verantwortlichen auslösen. Für die Bearbeitung des Antragsverfahrens sammelt und bearbeitet der für die Datenverarbeitung zuständige Sachbearbeiter die persönlichen Angaben der Antragsteller. Der Verarbeitungsprozess kann auch elektronisch durchgeführt werden.

Das gilt vor allem dann, wenn ein Antragsteller die entsprechenden Antragsunterlagen auf elektronischem Weg, z.B. per E-Mail oder über ein Web-Formular auf der Website, an den für die Datenverarbeitung Verantwortlichen übermittel. Wenn der für die Datenverarbeitung Verantwortliche einen Arbeitsvertrag mit einem Antragsteller abschließt, werden die übertragenen Informationen zum Zweck der Bearbeitung des Arbeitsverhältnisses gemäß den Rechtsvorschriften aufbewahrt.

Schließt der Kontrolleur keinen Arbeitsvertrag mit dem Kandidaten ab, so wird die Bewerbungsakte zwei Monaten nach Zustellung der Ablehnungsentscheidung unverzüglich gestrichen, es sei denn, die Streichung steht im Widerspruch zu anderen legitimen Anliegen des Kontrolleurs. Auf dieser Website hat der Datenverantwortliche Facebook-Komponenten eingebunden.

Wohnt eine Versuchsperson außerhalb der Vereinigten Staaten oder Kanadas, ist der für die Datenverarbeitung Verantwortliche die Firma F ACKE Ireland Ltd. Jedes Mal, wenn auf eine der einzelnen Seiten dieser Website zugegriffen wird, die vom Datenverantwortlichen verwaltet wird und auf der eine FOCKE-Komponente (Facebook-Plugin) eingebunden wurde, wird der Internet-Browser im Informationstechnologiesystem der Versuchspersonen von der jeweiligen FOCKE-Komponente des FACKE-Programms aufgefordert, eine Repräsentation der korrespondierenden FACKE-Komponente von FACKE downzuloaden.

Als Teil dieses technologischen Prozesses holt die Firma Informationen darüber ein, welche bestimmte Unterseiten unserer Website von dem Betroffenen aufgerufen werden. Wenn der Betreffende zur gleichen Zeit bei uns angemeldet ist, wird bei jedem Besuch unserer Website und für die gesamte Zeit seines Aufenthalts auf unserer Website von uns anerkannt, welche bestimmte Seite unserer Website der Betreffende aufsucht.

Die von der Komponente für die Nutzung von Google Analytics erfassten und von Google Analytics dem entsprechenden Facebook-Konto der betreffenden Personen zugewiesenen Nutzer. Klickt die betroffenen Personen auf einen der in unsere Website eingebundenen Facebooktasten, wie z.B. die Schaltfläche "Gefällt mir", oder kommentiert die betreffende Personen, so weist Facebookt diese Angaben dem eigenen Facebooktyp zu und legt diese anonym.

Über die Komponente mit dem Namen Facebooke bekommt der Betreffende über die Komponente mit dem Namen Facebookeinträge, dass er unsere Website aufgesucht hat, wenn er beim Zugriff auf unsere Website bei der Einwahl in facebookeigen ist, und zwar ungeachtet dessen, ob der Betreffende auf die Komponente mit dem Namen facebookeinloggt oder nicht. Wenn der Betreffende nicht möchte, dass diese Daten auf diese Weise an das Unternehmen übermittelt werden, kann er deren Übertragung durch Abmeldung von seinem Facebook-Konto vor dem Zugriff auf unsere Website unterdrücken.

Die Website com/about/privacy/ informiert über die Erfassung, Bearbeitung und Verwendung von personenbezogenen Nutzungsdaten durch das Unternehmen. Außerdem wird erklärt, welche Einstellungen Facebooks zum Datenschutz der betreffenden Personen anbieten. Diese Anwendungen können von der betreffenden Person verwendet werden, um die Datenübertragung an FM zu unterbinden. Die für die Datenverarbeitung Verantwortlichen haben PayPal-Komponenten in diese Website eingebunden.

Wenn der Betreffende während des Bestellvorganges in unserem Online-Shop "PayPal" als Zahlungsmethode auswählt, werden die Angaben des Betreffenden automatisch an die Firma weitergeleitet. Durch die Wahl dieser Zahlungsmethode stimmt die betreffende Person der Übertragung der für die Abwicklung der Zahlung erforderlichen persönlichen Angaben zu. Zu den an die Firma übertragenen persönlichen Angaben gehören in der Regelfall Name, Familienname, Adresse, E-Mail- und IP-Adressen, Telefonnummern, Handynummern oder andere für die Abwicklung der Zahlung notwendige Auskünfte.

Für die Bearbeitung des Kaufvertrags sind auch die mit der entsprechenden Lieferung verbundenen persönlichen Angaben erforderlich. Der Zweck der Datenübermittlung ist die Bearbeitung von Zahlungen und die Verhinderung von Betrug. Die für die Datenverarbeitung zuständige Person wird persönliche Angaben an die Firma PlayPal weitergeben, vor allem wenn ein begründetes Interessen an der Weitergabe besteht. Persönliche Angaben, die zwischen der Firma und dem für die Datenverarbeitung Verantwortlichen ausgetauscht werden, können von der Firma via Internet an Auskunfteien weitergegeben werden.

In dem Maße, in dem es zur Erfuellung seiner Vertragsverpflichtungen oder zur Verarbeitung der Informationen im Namen von PAYPAY notwendig ist, kann PAY PAL die persönlichen Informationen an angeschlossene Firmen und Dienstleister oder Unterauftragnehmer weitergeben. Der Betreffende hat die Mýglichkeit, seine Zustimmung zur Verarbeitung personenbezogener Adressdaten ýber das Internet ýber das Internet ýber PayPal ý berhauptzuwiderrufen. Der Widerspruch betrifft nicht die persönlichen Angaben, die für die (vertragliche) Abwicklung der Zahlung zu verarbeiten, zu nutzen oder zu übermitteln sind.

Auf dieser Website hat der Datenverantwortliche Sofortüberweisung-Komponenten aufgesetzt. Wenn der Betreffende während des Bestellvorganges in unserem Online-Shop "Sofortüberweisung" als Zahlungsmethode auswählt, werden die Angaben des Betreffenden automatisch an Softüberweisung übermittl. Durch die Wahl dieser Zahlungsmethode stimmt die betreffende Person der Übertragung der für die Abwicklung der Zahlung erforderlichen personenbezogenen Angaben zu.

Nach einer technischen Kontrolle des Kontosaldos und dem Abrufen von weiteren Informationen überweist Softüberweisung diese an den Online-Händler zur Kontrolle der Kontoabdeckung. Die über Softortüberweisung übermittelten persönlichen Angaben sind Name, Familienname, Adresse, E-Mail- und IP-Adressen, Telefonnummern, Handynummern oder andere für die Abwicklung der Zahlung erforderliche Auskünfte. Der Zweck der Datenübermittlung ist die Abwicklung von Zahlungen und die Verhinderung von Betrug.

Die für die Datenverarbeitung verantwortlichen Personen werden andere persönliche Angaben an Softüberweisung weitergeben, auch wenn ein legitimes Interessen an der Weitergabe besteht. Persönliche Angaben, die zwischen Softüberweisung und dem für die Datenverarbeitung Verantwortlichen ausgetauscht werden, können per Softüberweisung an Auskunfteien weitergegeben werden. Soweit dies zur Erfuellung der Vertragspflichten notwendig ist oder wenn die betreffenden Angaben im Namen des Kunden zu verarbeiten sind, kann Softüberweisung die persönlichen Angaben an angeschlossene Firmen und Dienstleister oder Nachunternehmer weitergeben.

Der Betreffende hat die Mýglichkeit, seine Zustimmung zur Datenverarbeitung gegen Sofortýberweisung kýndig zu erteilen. Der Widerspruch betrifft nicht die persönlichen Angaben, die für die (vertragliche) Abwicklung der Zahlung zu verarbeiten, zu nutzen oder zu übermitteln sind. Soweit die Datenverarbeitung für die Durchführung eines Vertrages, an dem die betroffenen Personen beteiligt sind, unerlässlich ist, wie dies z. B. bei Verarbeitungen der Fall ist, die für die Warenlieferung oder die Erbringung von anderen Dienstleistungen oder Gegenleistungen erforderlich sind, stützt sich die Datenverarbeitung auf 6 I lit. bDS-GVO.

Das Gleiche trifft auf solche Verarbeitungen zu, die für die Umsetzung von vorvertraglichen Massnahmen notwendig sind, z.B. bei Rückfragen zu unseren Erzeugnissen oder Dienstleistungen. Soweit unser Betrieb einer gesetzlichen Pflicht zur Datenverarbeitung, z.B. zur Erfuellung von Steuerpflichten, unterworfen ist, richtet sich die Datenverarbeitung nach 6 I lit. c DS-GVO.

Ausnahmsweise kann die Datenverarbeitung zum Schutz der lebenswichtigen Belange der betroffene oder einer anderen physischen Personen vonnöten sein. Danach würde die Bearbeitung auf der Grundlage von Artikel 6 I lit. d DS-GVO erfolgen. Verarbeitungen, die nicht unter eine der oben genannten rechtlichen Grundlagen fallen, stützen sich auf diese Grundlage, wenn die Verarbeitungen zur Sicherung eines legitimen Rechts unseres Hauses oder eines Dritten notwendig sind, vorausgesetzt, dass die Belange, die Grundrechte und die Grundfreiheiten der betreffenden Personen nicht vorgehen.

Derartige Verarbeitungen sind uns vor allem deshalb erlaubt, weil sie vom Gemeinschaftsgesetzgeber ausdrücklich genannt wurden. In diesem Zusammenhang ist sie der Ansicht, dass ein legitimes Interessengebilde angenommen werden kann, wenn die betreffende Partei ein Kundin oder ein Kunden des Verursachers ist (Randnummer 47 S. 2 DS Gruppenfreistellungsverordnung). Wenn sich die Datenverarbeitung auf Art. 6 I f DS-GVO stützt, ist unser legitimes Geschäftsinteresse die Ausübung unserer Tätigkeit zum Wohle aller unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und Aktionäre.

Maßgeblich für die Aufbewahrungsdauer persönlicher Informationen ist die jeweils geltende rechtliche Vorhaltefrist. In diesem Fall werden die korrespondierenden Dateien nach Verstreichen dieser Fristen regelmäßig entfernt, es sei denn, sie werden für die Erfüllung oder Einleitung des Vertrages nicht mehr benötigt. Sie werden darauf hingewiesen, dass die Angabe persönlicher Informationen teilweise rechtlich (z.B. durch steuerliche Vorschriften) oder aufgrund vertraglicher Bestimmungen (z.B. Informationen über den Vertragspartner) erfolgen kann.

In manchen Fällen kann es notwendig sein, einen Vertragsabschluss zu schließen, dass uns ein Betreffender persönliche Angaben zur Kenntnis gibt, die später von uns zu verarbeiten sind. So ist der Betreffende zum Beispiel dazu angehalten, uns persönliche Angaben zu machen, wenn unser Betrieb einen Vertragsabschluss mit ihm durchführt. Die Nichteinhaltung der Angabe personenbezogener Informationen würde bedeuten, dass der Vertragsabschluss mit der betreffenden Person nicht möglich ist.

Bevor die betreffende Person personenbezogene Angaben macht, muss sie sich an einen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wende. Unsere Mitarbeiterin informiert die Betroffene von Fall zu Fall, ob die Übermittlung der persönlichen Angaben aufgrund von Gesetz oder Vertrag oder für den Abschluss eines Vertrages notwendig ist, ob eine Pflicht zur Weitergabe der persönlichen Angaben vorliegt und welche Konsequenzen die Nichtverfügbarkeit der persönlichen Angaben haben würde.

Mehr zum Thema