Resquality Köln

Qualität Köln

Sie liegt sehr verkehrsgünstig in Köln-Niehl an der Amsterdam Str. 230 und ist durch die unmittelbare Anbindung an die Autobahn A 1 und A 3 gut erreichbar. Sie liegt sehr verkehrsgünstig in Köln-Niehl an der Amsterdam Str. 230 und ist durch die unmittelbare Anbindung an die Autobahn A 1 und A 3 gut erreichbar. Bus- und Bahnhaltestelle befinden sich unmittelbar gegenüber dem Schulhaus, so dass der Ort auch an den öffentlichen Verkehr angeschlossen ist.

So ist der Bahnhof Köln-Hauptbahnhof ohne Umstieg in nur 9 min zu erreichen.

FORTBILDUNGEN

Drei-jährige Notfallsanitätsausbildung für junge Berufstätige. Der 520 -stündige Ausbildungsgang zum Rettungsassistenten ist die Grundvoraussetzung für jede Aktivität im Rettungswesen. Durch die 160-stündige Schulung zum Rettungskräfte werden die Absolventinnen und Absolventen für Aufgaben im Patiententransport, im medizinischen Dienst oder im Bereich des Katastrophenschutzes ausgebildet. Die lehrende Rettungsassistentin wird als Trainerin für Sanitäter und Rettungskräfte an der lehrenden Rettungsstation verwendet.

Darüber hinaus gibt es die Weiterbildungsmöglichkeit zum praktischen Ausbilder. Für die Praxisausbildung von Rettungssanitätern ist die Qualifizierung zum praktischen Ausbilder erforderlich. Geschulte Instruktions-Rettungshelferinnen und -helfer können diesen mit einer 80-stündigen prüffreien Fortbildung erliegen. Die komplette Schulung zum praktischen Ausbilder für Notfallsanitäter umfasst 200 Std. und kann in Modulen absolviert werden.

Angaben zum Prozess und zu den Terminen

Der Aufgabenbereich des Sanitäters ist umfassend, da er neben Sanitätern und Notfallmedizinern zur professionellen Versorgung von Rettungssanitätern genutzt wird. Weil sich der Gesundheitszustand eines Pflegebedürftigen im Krankentransportfahrzeug (KTW) auf dem Weg zum Spital verschlechtert und der Sanitäter auf diesem als Transportfahrer tätig ist, muss er auch in der Lage sein, die unentbehrlichen Massnahmen zur Erhaltung der lebenswichtigen Funktionen selbstständig durchzuführen.

Der Sanitäter wird als ständiges Crewmitglied der Ambulanz (RTW) in der Regel als Chauffeur verwendet. Auf die praktischen Arbeiten (1.600 Stunden), die für die Sanitäterausbildung notwendig sind, werden die im Notfalldienst erbrachten Arbeitsstunden voll angerechnet. Bei erfolgreicher Absolvierung der Sanitäterausbildung können die Kursteilnehmer eine gekürzte Sanitäterausbildung durchlaufen.

Der Ausbildungsgang zum Sanitäter findet in vier Ausbildungsphasen statt und dauert 520 Stunden: Das Training richtet sich stark nach den geltenden Richtlinien für die Patientenbetreuung und den erwachsenenorientierten Unterricht. Während der vierwöchigen Praktikumszeit wird der zukünftige Sanitäter in folgende Bereiche eingesetzt: Für den Praxisteil der Schulung erhält der Teilnehmer ein Reportageheft mit Richtlinien für die Einarbeitung.

Im Rahmen dieses 4-wöchigen Praxissemesters hat der Student nun die Gelegenheit, das in der Praxis erworbene Wissen zur Überwachung und Betreuung der Patienten zu verfolgen und zu erweitern. Die in der vorherigen Schulung erworbenen Kenntnisse werden in einem 1-wöchigen Prüfungskurs in schriftlicher, praktischer und mündlicher Form vor einem Landesprüfungsausschuss unter dem Vorsitzenden des Landesgesundheitsamtes der Landeshauptstadt Essen geprüft.

Weitere Informationen über die Berufsausbildung zum Rettungssanitäter:

Mehr zum Thema