Reihenbestuhlung Vorschriften

Sitzordnung für Reihenbestuhlung

die Reihenbestuhlung in einem Grundriss zur Genehmigung einer Mehrzweckhalle. Eine solche Regelung ist die Versammlungsstättenverordnung. 10 VStättVO Sitzplätze, Gänge und Stufengänge 1 ) 1Sie sind in Zeilen angeordnet Sitzplätze müssen unverrückbar unverrückbar, wenn nur vorübergehend Stühle eingerichtet ist, müssen sie in den Zeilen untereinander verbunden sein. 2 Satz 1 findet keine Anwendung auf für Gaststätten und Mensen sowie auf für getrennte Gebiete von Versammlungsräumen mit nicht mehr als 20 Sitzplätzen und ohne Schritte, wie z.B.

Boxen.

Die Sitzbereiche von Tribünen von Versammlungsstätten mit mehr als 5000 Besucherplätzen müssen müssen müssen unverrückbar haben Einzelplätze angebracht. 1Sitzplätze müssen muss eine Breite von mind. 0,50m haben. 2A Zwischen den Sitzreihen muss eine freie Durchfahrtsbreite von mind. 0,40 Meter sein. 1Sitzplätze müssen muss in Blöcken von nicht mehr als 30 Sitzreihen aufgestellt werden. 2 hinter und zwischen den Blöcken müssen Gänge mit einer minimalen Breite von 1,20m.

3The Gänge müssen auf dem kürzestmöglichen Weg zur Ausfahrt führen. 1Seite eines Gangs dürfen max. zehn Sitzplätze, bei Versammlungsstätten müssen Außen- und Sportstätten max. 20 Sitzplätze eingerichtet werden. 2 Zwischen two Seitengängen dürfen 20 Sitzplätze, at Versammlungsstätten outdoor and sports stadiums a maximum of 40 Sitzplätze be arranged. 3 In Versammlungsräumen dürfen zwischen zwei Seitengängen höchstens 50 Sitzplätze anzuordnen, wenn auf jeder Seiten des Montagebereichs für je vier Reihen von Sitzen eine Tür mit einer lichte Weite von 1,20 Metern vorkommt.

1In Versammlungsräumen müssen für für für Rollstuhlfahrer müssen über einen Anteil von 1 % an Besucherplätze verfügen, jedoch über zwei Plätze, möglichst über das gesamte Zimmer auf Standflächen 2Die Plätzen für für für Rollstuhlfahrer müssen Besucherplätze für Begleitende Personen zugeordnet werden. 3The Plätze für Rollstuhlfahrer und die Routen zu ihnen müssen deutlich ausgeschildert sein. Die 1-stufige Ausführung in Gängen (Stufengänge) müssen hat eine Neigung von mind. 0,10 und max. 0,19 Metern und eine Lauffläche von mind. 0,26 Metern.

3Stufengänge in Mehrzweckhallen mit mehr als 5000 Besucherplätzen und in Sportstätten müssen unterscheiden sich klar von der Umgebung. Version basierend auf der Vorschrift des Bundeswirtschaftsministeriums zur Änderung der Bauordnung vom 05.01.2011 (Journal of Laws S. 25), inkraftgetreten am 26.01.2011. Sie haben sich bei müssen angemeldet, um diese Funktionalität zu benutzen.

Die folgenden Bestimmungen beziehen sich auf § 10 VStättVO

Auch interessant

Mehr zum Thema