Produktdesign

Warengestaltung

Die Produktdesignstudie gibt Ihnen die Möglichkeit, neue Produkte zu entwerfen. Das Bachelorstudium Produktdesign an der Fachhochschule Hannover wird angeboten: Das Produktdesign ist der Weg vom Konzept über die Präsentation bis zur Realisierung. Das Produkt- oder Industriedesign beschäftigt sich mit der funktionalen und ästhetischen Entwicklung und Gestaltung von Alltagsgegenständen. Der Kerngedanke des Schulungskonzeptes in der Produktgestaltung ist die Idee eines individuellen Kompetenzprofils.

Produktdesign-Studien: Kombinieren Sie KreativitÃ?t und Technologie!

Produktdesign-Studien sind viel mehr als das Design von Waren. Während des Studiums erarbeiten Sie neue Produktideen und planen deren technischen Einsatz. Der Kurs Produktdesign verbindet daher zwei Themenbereiche: Der Kurs ist für Sie geeignet, wenn Sie sowohl fachlich talentiert als auch einfallsreich sind. In der Produktdesign-Studie lernen Sie, neue Produktideen für den täglichen Gebrauch zu erarbeiten, die in Serie produziert werden können.

Der erste Teil des Kurses ist eine Grundausbildung in Designtheorie, Materialwissenschaft und Designtechniken. Die Themen sind in der Regel im Zeitplan für Produktdesignstudien enthalten: In Produktdesign-Studien können Sie sich in der Regel auf ein Gebiet ausrichten. Das Porträt des Konstrukteurs Mathieu Lehanneur verdeutlicht, wie begeisternd und zugleich ausgereift Produktdesign sein kann: Der Verlauf des Produktdesignstudiums ist je nach Orientierung der Universität unterschiedlich.

Die Studien an Kunstakademien sind frei, an Hochschulen besonders praktisch und an Hochschulen stärker naturwissenschaftlich orientiert. Der Bachelorstudiengang umfasst sechs bis acht Studiensemester. Der Studiengang Produktdesign ist praxisbezogen und die Unterstützung durch Dozenten ist in der Regel sehr zeitnah. Der Großteil dieser Kurse ist Projektarbeit. In den meisten Kursen zur Produktgestaltung sind Praktikumsplätze in einem Unternehmen Bestandteil des Studiums.

Am Ende des Studienaufenthaltes schreiben Sie eine Diplomarbeit, die in der Regel auch praxisorientiert ist. Mit diesem Zusatzstudium qualifizieren Sie sich für eine Stelle in Wissenschaft und Praxis. Für den Hochschulzugang ist eine generelle Hochschulzugangsberechtigung erforderlich, für die Fachhochschule besteht die Möglichkeit, Produktdesign zu erlernen. In einigen Fällen können Sie auch ohne Schulabschluss lernen, wenn Sie über eine entsprechende Ausbildung und Arbeitserfahrung verfügen.

Das Produktdesign ist die passende Studie für Sie, wenn Sie sich nicht nur für das Aussehen der Produkte interessieren, sondern auch für deren Funktion. Wer sich als Kunstschaffender ungehindert entwickeln will, sollte lieber über einen Studiengang wie z. B. Freies Gestalten oder Schöne Künste nachdenken. Wenn Sie sich in erster Linie für Design interessieren und weniger für den fachlichen Teil, dann ist ein Designstudium das Passende für Sie.

Bei den Produktdesign-Studien sollten Sie sowohl über kreatives als auch über fachliches Wissen verfügen. Um erfolgreich zu studieren, brauchen Sie die Möglichkeit, selbständig und systematisch zu sein. Produktdesign-Kurse können von Universität zu Universität sehr verschieden ausgerichtet sein. Einige Universitäten konzentrieren sich mehr auf Design, andere auf die technologische Realisierung.

Der Studiengang an der Fachhochschule Kassel soll die Eigenständigkeit zukünftiger Gestalter vorantreiben. Bevor Sie sich bewerben, sollten Sie sich über die Orientierung des Studiums an der Hochschule Ihrer Wahl unterrichten. Auch die Karriereaussichten für Produktgestalter sind gut. Vor allem in Industrien, die alltägliche Gegenstände für den Verbraucher herstellen, findet man Arbeit: Viele Produktgestalter richten auch nach dem Abschluss ein eigenes Atelier für Produktdesign ein.

Mitarbeiter in der Produktentwicklung können mit einem durchschnittlichen monatlichen Bruttogehalt von rund 3.800 Euro rechen. Für freiberufliche Produktdesigner hängen die Einnahmen von der Auftragssituation und dem Kundenkreis ab. Rund 15 Universitäten in Deutschland führen den Studiengang Produktdesign durch. Sie können Produktdesign lernen, insbesondere an Universitäten für Design.

Sollten Sie den Kurs an Ihrem Wunschort nicht finden, können Sie wahlweise nach Studienrichtungen wie Industrial Design oder Produktentwicklungen suchen. An der HfG Karlsruhe sind die Produktdesign-Studien besonders bekannt.

Mehr zum Thema