Montage

Zusammenbau

Fixing, Installation, Installation, Montage, Assembling, Assembling, Viele übersetzte Beispielsätze mit "Montage" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für Millionen von englischen Übersetzungen. mw-headline" id="Montagearten">Montagearten="mw-editsection-bracket">[Bearbeiten> | | | Quellcode editieren]> Wesentliche Untervorgänge eines Montagevorgangs sind: Der Umkehrschluss der Montage ist die Zerlegung mit geeigneten Zerlegetechniken. Neben der Vorbereitung der Arbeit und der Teileproduktion ist die Montage Teil des Fertigungssystems eines Industrieunternehmens. Die Primärbaugruppe umfasst alle Arbeitsvorgänge, die einem Produkt einen Mehrwert verleihen, d.h.

das Baugruppenobjekt physikalisch ändern. Zusammengesetzte Gegenstände können - im Unterschied zu einzelnen Teilen - in der Regel wieder zerlegt werden (siehe Demontage).

Sekundäre Montage beinhaltet Handhabung, Prüfung, Justierung und spezielle Hilfsmittel, die den Montageprozess zwar erleichtern, aber nicht immer notwendig sind. Sämtliche sekundären Montagevorgänge sollten so weit wie möglich verhindert oder verringert werden, da sie nichts am Montagegegenstand selbst verändern und somit nicht unmittelbar zur Wertsteigerung beizutragen haben. Sekundäre Montageprozesse (SMV) sind - je nach gewähltem Bestückungsprinzip - alle erforderlichen Prozesse, die Zeit, Informationen und Kraft benötigen, ohne einen Mehrwert für das Produkt zu schaffen.

Mit Hilfe der Analysen des sogenannten Primärmontageprozesses (PMV) und des Sekundärmontageprozesses (SMV) kann die Effizienz der Baugruppe als quantitative Bewertungskennzahl ermittelt werden. Für Gewerbetreibende bezieht sich die Montage oft auf den Einbau von Waren vor Ort, in einigen Gebieten sind auch einige Typen standardisiert, z.B. in Österreich der Fenstereinbau nach ÖNORM. Daraus leiten sich im Volksmund handwerkliche Tätigkeiten ab, die länger von zu Hause weg an der Montage sind.

Typischer Montageberuf ist der Schlosser, der je nach Herstellungsschritt die Vor-, Teil- oder Fertigmontage von Komponenten, Unterbaugruppen, Zuschlagstoffen oder Enderzeugnissen übernimmt. Der Automobilbau geht immer mehr in eine hochautomatisierte Montagebranche über und beschafft von seinen Zulieferern vorgefertigte Montagen, die nur an einer Montagestraße im Herstellerwerk installiert werden[2].

Die Handmontage: Planen - Rationalisieren - Wirtschaften. VDI-Verlag, Düsseldorf 1994, ISBN 3-18-401244-1 B. Lotter: Montage in der Industrieproduktion: ein Leitfaden für die Praktik. Springer, Berlin 2006, ISBN 978-3-540-21413-7 H.-P. u. a.: Fabrikplanungshandbuch: Konzeption, Design und Realisierung von vielseitigen Produktionsanlagen.

Der Hanser Verlagshaus, München 2009, ISBN 978-3-446-22477-3. W. Herlyn: PPS im Fahrzeugbau - Produktionsprogramm Planung und Steuerung von Kraftfahrzeugen und Zuschlagstoffen. Der Hanser Verlagshaus, München 2012, ISBN 978-3-446-41370-2, W. Holle: Computergestützte Montagevorbereitung - Fertigungsplanung und Simultaneous Engineering. Der Hanser Verlagshaus, München 2002, ISBN 978-3-446-21986-1. Hochsprung ? Lottor, Wiendahl: Montage in der industriellen Fertigung, Springer, 2006, S. 2. in Hochspringen ? ida, S. 210 ff.

Auch interessant

Mehr zum Thema