Mohr Offenbach

Moor Offenbach

nach Hause Unserer Meinung nach ist es besser, umweltfreundlicher zu sein. Anlagen können auch Feuchtigkeit regeln und Verschmutzungen ausfiltern. Durch unsere langjährige Berufserfahrung und Kenntnisse der Ästhetik und Pflanzenkunde können wir Ihnen Anregungen und Harmonien an Ihren Arbeitsplätzen vermitteln. Auf der Baustelle werden Sie mit Hilfe von virtueller Gestaltungsvorschläge unterstützt, von denen Ihre Räumlichkeiten unter Beachtung von Lichteinfall und Standort profitiert.

Unsere Passion sind Blumen und wir verhelfen Ihnen dazu, Ihre zu werden. Hydroponik für Ihr Unternehmen.

Gespräch mit Stefan Mohr, dem neuen Präsidenten des Amtsgericht Offenbach

Amtsgerichtspräsident ist Stefan Mohr, wo er bereits von Nov. 2009 bis May 2013 Vizepräsident war. Herausgeber Matthias Dahmer fragte die 55-Jährige - unter anderem nach dem Standort Offenbach und dem abnehmenden Ansehen der Recht. Worauf legen Sie Wert an der Gerechtigkeit in Offenbach? Der große Standortvorteil von Offenbach besteht darin, dass alle Gerichtsbehörden unter einem gemeinsamen Namen vereint sind.

Neben dem Bezirksgericht sind in unseren Räumlichkeiten auch das Arbeitsamt, die Bundesanwaltschaft und die drei Handelskammern untergebracht. Besonders zu schätzen weiß ich auch die stets sehr kollegiale und - auch bei teilweise schwierigen Auseinandersetzungen - respektvolle Kooperation mit der Kanzlei in Offenbach.

Diese Offerte wird von den Offenbacherinnen und Offenbachern gerne und aktiv wahrgenommen. Dank der gelungenen Tätigkeit der früheren Behörden und des Managements und der hoch engagierten, teamfähigen und hochqualifizierten Mitarbeitenden ist das Landgericht in einem exzellenten Gesundheitszustand, so dass ich derzeit keinen dringenden Änderungsbedarf erkenne. Es ist meine Hauptaufgabe, das Bezirksgericht auf diesem exzellenten Niveau zu erhalten.

Ein weiterer Streitpunkt wird sich aus dem Recht zur Verbreitung der Rechtsprechung mit den Gerichtshöfen ergaben, dessen letztendliches Ziel es ist, die Verständigung zwischen den Rechtsberufen und den Gerichtshöfen beleglos zu gestalten. "Die" Jugendstrafanstalt gilt als wirksames Mittel zur Verringerung der Jugenddelinquenz. Ist eine solche Anlage ein Kochrezept für Offenbach?

Bisherige Erfahrung mit jugendrechtlichen Einrichtungen in Frankfurt und Wiesbaden kann als gut bezeichnet werden. Sollte die Stadtverwaltung Offenbach in Zusammenarbeit mit der Staatspolizei und der Bundesanwaltschaft ein solches Vorhaben starten, kann man sich natürlich der Mitwirkung des Landgerichts gewiss sein. Ich kann jedoch von meiner ehemaligen Vizepräsidentschaft erzählen, dass auch ohne das House of Juvenile Justice die Kriminalpolizei, die Generalstaatsanwaltschaft und das Landgericht in enger Zusammenarbeit mit der Jugendgerichtsbarkeit die schnellstmöglichen Antwortzeiten erarbeiteten.

Das Landgericht Offenbach besitzt darüber hinaus eine gut ausgerüstete und gut arbeitende Jugendgerichtsbarkeit, so dass bereits jetzt kürzere Prozesszeiten die Regel sind. Die jüngsten Zwischenfälle zeigen, dass der Schutz der Justiz und der Justiz abnimmt. Stimmt das auch in Offenbach? Beunruhigend ist aus meiner Perspektive auch die zunehmende Respektierung der öffentlichen Einrichtungen, wenngleich es sich erfreulicherweise nur um vereinzelte Fälle handele und man nur zögerlich zu einer Gesamtschlussfolgerung kommen solle.

Glücklicherweise sind solche Vorfälle in Offenbach noch nicht eingetreten, mit Ausnahme der vor einigen Jahren erfolgten Vernichtung der Fassade des Justizgebäudes mit einem Vorhammer. Hervorzuheben ist an dieser Stelle auch die bedeutende und werthaltige Tätigkeit der Präventivräte der Stadt und des Landkreises Offenbach, an deren Lenkungsgremien das Landgericht mitwirkt.

Der Amtsgerichtshof ist für jede Form der Benutzung dieses Hauses offen, sofern dies mit unserem Betrieb in Einklang gebracht werden kann.

Auch interessant

Mehr zum Thema