Messebau Schweiz

Ausstellungsbau Schweiz

Servicedienstleister für den Messebau in der Schweiz von A-Z mit Adresse und weiteren Details. Die deutschen Messebauer müssen sich beim Bau von Messen in der Schweiz auf neue Arbeitsbedingungen einstellen. Der Messebau hat eine lange Tradition. Ausstellungsbau in der ganzen Schweiz. Beim Bau von Messen in der Schweiz müssen sich die deutschen Messebauer an neue Arbeitsbedingungen, insbesondere an neue Mindestlohnanforderungen, anpassen.

Neuer Mindestlohn für den Messebau in der Schweiz

Beim Bau von Messen in der Schweiz müssen sich die deutschen Messebauunternehmen an neue Arbeitsverhältnisse, vor allem an neue Mindestlohnanforderungen, anpassen. Beim Erbringen von Leistungen in der Schweiz müssen die deutschen Unternehmer die so genannten Begleitmassnahmen einhalten. Mindestlöhne und -bedingungen sind vor allem in allgemeingültigen Tarifverträgen (in Deutschland: Tarifverträge) enthalten und beziehen sich in der Regel auf Mindestlöhne und Arbeitszeitregelungen.

Der Standbauer muss nun die Mindestlohnanforderungen an das Tischlerhandwerk anpassen, da der Messebau nun durch den Kollektivarbeitsvertrag für das Tischlerhandwerk abgedeckt ist. Der Messebau beinhaltet alle technischen und planerischen Aktivitäten, vor allem die Bereiche Planen, Entwerfen, Auf- und Abbauen sowie dergleichen. Das Schreinerhandwerk beinhaltet keine reinen Metallbauer - und Planerbüros, die weder fertigen noch montieren.

Die Bestimmungen des Gesamtarbeitsvertrags für das Tischlerhandwerk gelten für alle Mitarbeiter, mit Ausnahme der Geschäftsführung, des Kaufmanns, des Verkaufspersonals und der Auszubildenden. Zusätzlich müssen die Arbeitszeiten der Mitarbeiter aufgezeichnet werden. Das Einhalten der Lohn- und Beschäftigungsbedingungen wird überwacht. Zuwiderhandlungen können zu Geldstrafen von bis zu 5'000 CHF oder zur Aussetzung von Dienstleistungen von einem bis zu fünf Jahren führen.

Ausstellungsbau Schweiz

Als Gralswächter großer Firmen ist es im Messebau von großer Bedeutung, auf alle Anforderungen und Bereiche zu reagieren und diese mit Stil durchzusetzen. Am Beispiel der Mobilar-Versicherung sehen wir dafür optimale Vorraussetzungen. Die Standbaubesprechung ist wie ein Abenteuer, bei dem die Heroen alles aber auch alles schaffen wollen, und das müssen auch die Pfadfinder leisten.

Ein kleiner Ausschnitt aus den Standbauvorgaben: Wer viel mit Standbau und Standkonzepten zu tun hat, weiß, dass dieses Briefinggespräch wirklich viel verlangt. Bei dieser Gelegenheit möchten wir uns beim ganzen Versicherungsteam der Mobilar Versicherung herzlich danken. Seit Jahren setzen wir auf diese Besonderheit des Messerbaus und sind Experte, wenn es darum geht, alles in Einklang zu bringen und im Interesse des Auftraggebers zu managen.

Wir erwarten einen Zeithorizont von acht Monaten von der ersten Planung, die für uns in dieser Größenordnung etwa vier Monate in Anspruch nimmt, bis zur endgültigen Ausführungsphase.

Auch interessant

Mehr zum Thema