Lampen Messe 2016

Messe für Lampen 2016

Internationale Messe für Möbel, Heimtextilien und Haushaltsgeräte FURTEX Nigeria. Licht + Gebäude 2020 - Messe Frankfurt Mit über 2.700 Austellern und rund 220.000 Fachbesuchern ist die Light + Building in Frankfurt am Main die weltweit bedeutendste Messe für Beleuchtung und Haustechnik. Die Veranstaltung wird alle zwei Jahre in Frankfurt am Main von der Messe Frankfurt Exhibition durchgeführt.

Die kommende Messe mit Produkten und Services zu folgenden Bereichen bietet vom 8. bis einschließlich 12. Mai 2020: Beleuchtung, Elektrik, Haus- und Gebäudeautomatisierung, Betriebs-, Lager- und Montagetechnik, elektrische Geräte für die Festeinbautechnik, Mess- und Prüftechnik, Meßtechnik, Verglasungsarten uvm.

Begleitend zur Messe gibt es ein umfassendes Begleitprogramm wie das Technologie-Forum, die SECURE!-Sonderausstellung, das E-House, das Intersec-Forum und die Luminale light show. Allen Teilnehmern der Planungstouren wurde das Planungshandbuch zur Messe überreicht. Der Leitfaden stellt 21 Licht- und Gebäudetechnikhersteller vor. Für jedes einzelne Messeunternehmen sind die Kontaktpersonen für die Fachplaner aufgeführt und das Firmenprofil, das Leistungsportfolio und die aktuellsten Produkt-Highlights der Light+Building inbegriffen.

Der Leitfaden fungiert als Referenz für Fachplaner. Das Echo auf die Planertouren und das Messebuch war durchgängig gut. "Sie werden als Gast von einer Messe dieser Größenordnung überwältigt sein. In nur zwei Std. gaben die Führungen einen raschen Einblick in die wesentlichen Neuerungen und ermöglichten den unmittelbaren Kontakt zu den Austellern.

Auch mit dem Messe-Handbuch konnte man die Messe auf eigene Initiative erkunden", freut sich Bernhard Löffler, Geschäftsführender Gesellschafter der RS-Ingenieurgesellschaft für Technische Gebäudeausrüstung GmbH aus München, über seinen Besuch auf der Messe.

Dies waren die fünf Messen

Es gab sicher viele Highlights auf der Messe: Es gab viele Highlights auf der Messe Light + Building 2016. Auch die weltweit größte Fachmesse für die Bereiche Leuchten, Beleuchtungstechnik und Gebäudetechnik, die vor rund vier Wochen in Frankfurt am Main stattgefunden hat, war wieder ein großer Publikumserfolg. Sowohl für die Organisatoren, die neue Bestmarken bei den Aussteller- und Besuchernzahlen setzten, als auch für die Leuchtenhersteller, die eine Vielzahl innovativer Produktneuheiten präsentierten.

Auf der diesjährigen Messe haben wir uns für die Messe entschieden und möchten Ihnen mit diesem Beitrag fünf Messehighlights vorzustellen. Der Markenartikler Flos überrascht die Messebesucher auf der Messe mit einem 700 m2 großen Stand des Belgiers Vincent Van Duysen, der durch sein sehr zurückhaltendes, architektonisches Erscheinungsbild besticht.

Vielmehr hat das italienische Traditionshaus dieses Mal einen beeindruckenden Austausch zwischen den unterschiedlichen Lichtobjekten und der Baukunst geschaffen - ganz nach dem Leitspruch "Weniger ist mehr". In diesem Jahr wurde der Stand und seine Einrichtung auf ein Mindestmaß beschränkt, um die volle Beachtung der Beleuchtung bzw. der vorwiegend technisch orientierten Beleuchtungskörper zu erreichen.

In Frankfurt stellte der Produzent Flos auch seine erste Außenleuchtenkollektion unter dem Titel Flos Outdoor vor, die die Angebotspalette von Flos Architectural optimal abrundet. Entwickelt wurden die neuen Flos-Außenleuchten in Kooperation mit Ares, einem der größten Außenleuchtenhersteller Italiens, der heute zur Flos-Gruppe zählt. Von allen Beteiligten wurden sie auf der Messe gelobt.

Flos ist davon Ã?berzeugt, dass dieser Merger sinnvoll ist: "Die gelungene Verschmelzung der visionÃ?ren Designphilosophie bei Flos mit dem Einsatz modernster Technologien der Branche ist einmal mehr die Triebfeder dieser Produktreihe fÃ?r den AuÃ?eneinsatz", so eine offizielle Aussage. Das schicke Flos-Außenlicht, das so klingende Bezeichnungen wie Casting, Tarnen, Real-Materie, My Way oder Klettern trägt, wurde von Piero Lissoni und Vincent van Duysen gestaltet und hat den "Außenbereich" des Flos Messestandes deutlich aufgewertet, waren sich viele Einkäufer einig.

Eine ganze Serie von neuen, mobilen Beleuchtungskörpern stellte das Unternehmen aus Stuttgart auf der heurigen Messe vor. Auf der Messe hatte aber noch mehr zu bieten als drahtloses Licht. Connect " stellte das südwestdeutsche Traditionsunternehmen auf der Messe auch sogenannte swarm intelligente LEDs für den Projekteinsatz vor, die über Radio untereinander kommunizierten.

Wie erwartet hat sich der dÃ??nische Leuchtenproduzent Louis Poulsen in Frankfurt wieder einmal ohne groÃ?e Verzierungen prÃ?sentiert. Louis Poulsen hatte viel zu erzählen. Das Traditions-Unternehmen Louis Poulsen ist seit rund einem Jahr wieder in dänischer Hand, begleitet von einer Neuorientierung in der Produktentstehung, wie Marco Klemz, Area Sales Manager Residential/Retail für Norddeutschland, am Louis Poulsen Gemeinschaftsstand mitteilte.

Louis Poulsen wird auch in Zukunft für überzeugende Leuchte in Funktionalität, Behaglichkeit, Design und natürlich gutes Leuchtenlicht stehen", so Klemz. Zu den Innovationen, die Louis Poulsen auf der Light + Building 2016 einem breiten Fachpublikum präsentiert hat, sind bereits weitere elegante Designlampen in Vorbereitung. Der Leuchtenhersteller Delta light stellte auf einer Fläche von rund 400 m2 eine Vielzahl neuer Designerleuchten mit modernster Lichttechnik vor.

In diesem Jahr war jedoch erstmalig eine Leuchtenserie zu sehen, die nicht von einem eigenen 30-köpfigen Entwicklerteam entwickelt wurde, das bis heute von Firmengründer Paul Ameloot geleitet wird. Der israelische Maler, Konstrukteur und Konstrukteur Arik Levy hat mit der neuen Butler-Serie große Aufmerksamkeit in Frankfurt erregt.

Mit der Butler Leuchte soll Delta Licht neue Wege in der Leuchtenentwicklung beschreiten. Auf dem geräumigen Stand von Delta-Light wurden aber auch andere neue Produkte gezeigt. An einem der schönsten Ausstellungsstände der heurigen Messe hat Occhio mit elf verschiedenen Satelliten gezeigt, wohin uns die Fahrt in den kommenden Wochen führen wird.

Auf dem 400 m2 großen Stand rückten die Erzeugnisse bewußt in den Vordergrund, doch statt dessen nahm die Firma einen Ausflug in die Lichtzukunft mit. Die ab dem nächsten Jahr verfügbaren Sito-Außenleuchten der Reihe 0cchio Exterior wurden erstmalig auf der Messe vorgestellt und in der Mitte des Messestands in einer mit 4000 realen Anlagen bepflanzten und zugänglichen Sphäre passend inszeniert.

Hier finden Sie ein Videofilm mit Eindrücken von der Light + Building 2016:

Mehr zum Thema