Kosten für Messestand

Standkosten für den Messestand

Was sind die höchsten Kosten? Was wird bei der Planung von Messekosten oft vergessen? Wie Sie unnötige Kosten vermeiden können. Viele Unternehmen fragen sich, was ein Messestand kosten kann und ob sich ein Messeauftritt lohnt. Der Besuch einer Messe kann für ein Unternehmen viele Vorteile bringen.

Messestand: Vorstellung von Planen, Gestalten & Kosten

Kosten Messestand: Wie hoch sind die Kosten für einen Auftritt? In der folgenden Übersicht erhalten Sie als Organisator einen Einblick in die Kosten, die an einem Messestand aufkommen. Bitte berücksichtigen Sie, dass unmittelbare Kosten wie Standgebühren, Standausstattung, Wegbeschreibung, Werbemittel etc. anfallen. Aber es gibt auch eine Vielzahl von kalkulatorischen Kosten, die dadurch verursacht werden, dass Sie und Ihre Angestellten mit Planungs-, Bau- und Messeunterstützung befasst sind.

In Summe können Sie mit Direktkosten von ca. 4.500 zuzüglich ca. 15 Manntagen für einen kleinen Messestand kalkulieren. Im Falle eines ungewöhnlichen Messeauftritts, einer besonders kostspieligen Fachmesse oder eines grösseren Standes können die Kosten natürlich auch deutlich steigen. Sie haben drei unterschiedliche Gestaltungsmöglichkeiten:

Für kleine Firmen oder für kleine Messestände sind die Kosten für die Kontaktaufnahme mit einer Messebauagentur im Vergleich zu den Leistungen des Standbauers verhältnismäßig hoch. Daher ist es in der Regel ratsam, entweder ein komplettes Standbaukonzept vom Veranstalter zu erwerben und an die eigenen Anforderungen zu adaptieren oder den gesamten Messestand selbst zu gestalten.

Besonders wenn Sie zum ersten Mal einen Messestand veranstalten, sollten Sie sich an ein einfaches Konzept halten, das trotzdem Ihr Haus in Bezug auf Adressierung und Verständigung widerspiegelt. Gerade "große Ideen" oder ungewöhnliche Konzeptionen lassen sich für den zweiten oder dritten Messestand besser einsparen, da sonst Aufwände und Kosten leicht ausufern.

Standpersonal: Wie viele Leute brauche ich? Der kalkulatorische Aufwand für einen Arbeitnehmer auf der Fachmesse beträgt mehrere hundert Euros pro Tag. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie auch in Spitzenzeiten (in der Regel gegen 11 Uhr morgens und dann wieder nach der Mittagspause) über genügend Standpersonal verfügen, um alle Gäste und potenziellen Gäste zu versorgen.

Es wird empfohlen, zumindest zwei Vollzeitmitarbeiter zur Veranstaltung mitzubringen, damit einer Ihrer Angestellten immer auf dem Messestand ist. Der Preis für eine Hostesse beträgt ca. 150 pro Tag und ist damit deutlich niedriger als der Ihrer eigenen Angestellten. Oder ein unerfahrener Vertriebsmitarbeiter oder Auszubildender, der zeitgleich auf der Fachmesse geschult wird.

Für weitergehende Anfragen von potenziellen Auftraggebern kann der Auszubildende oder die Gastgeberin den Auftraggeber an den versierten Sachbearbeiter weitergeben. Erfolgskontrolle Messestand: Macht sich ein Auftritt lohnenswert? Ein Messestand kann sich für viele sanfte Dinge auszahlen. Allerdings empfiehlt sich eine Erfolgskontrolle, die sich mehr auf das Performance-Marketing konzentriert:

Legen Sie exakt eine Kenngröße fest, an der Sie Erfolge oder Misserfolge auswerten. Wie hoch muss diese Kennziffer sein, damit sich der Messestand mit dem investierten Geld und Arbeitsaufwand bezahlt macht? Berücksichtigen Sie die sanften Vorzüge eines Messestandes von Anfang an mit dieser Zielgröße.

Sie erstellen nach Fertigstellung des Messestandes eine sachliche Soll-Ist-Analyse und kontrollieren auf dieser Basis, ob der Messestand ein voller Erfolg war. Untersuchen Sie den Prozess und kontrollieren Sie, ob Sie die Kennzahlen mit den neuen Erlebniswerten auf dem kommenden Messestand steigern können und ob es sich daher rechnet, wieder eine ähnliche Fachmesse zu besuchen.

Bereits heute gibt es im Netz viele gute Beiträge zur Messeplanung und auch sehr gute Prüflisten, mit denen Sie den Ablauf Ihrer Messeplanung steuern können. Hier eine kleine Auslese, die Ihnen helfen soll: Brauchen Sie Messepersonal?

Mehr zum Thema