Interaktive Medien

Wechselwirkende Medien

Interaktive Medien sind synchrone und asynchrone technische Kommunikationsmittel, die nichtlinear genutzt werden müssen. Fachhochschule Augsburg: Interaktive Medien. Wir sind in der heutigen High-Tech-Welt zunehmend von interaktiven Medien umgeben. Vorlesungen und Seminare behandeln die Grundlagen und Werkzeuge zur Erstellung interaktiver Medien.

mw-headline" id="Medien">Medien[Bearbeiten> | | | Quellcode bearbeiten]>

Interaktive Medien sind synchron und asynchron arbeitende Kommunikationsmedien, die nicht linear eingesetzt werden müssen. Die interaktive Nutzung eines Mediums ist keine Binär-Entscheidung, sondern eine schrittweise; es ist daher zweckmäßig, unterschiedliche Ebenen der Interaktion nach dem Interaktivitätsgrad zu unterteilen. Ein Beispiel für ein hochinteraktives Kommunikationsmedium ist das Netz, da es über einen Rückkanal und somit eine beidseitige Verständigung ermöglicht.

Medien wie TV und Radio können interaktive Inhalte enthalten, haben aber wenig Mitwirkung. Interaktives Fernseher und DVD haben bessere interaktive Funktionen. Deutlicher ist der Interaktivitätsgrad bei Softwareanwendungen und einigen Online-Diensten.

interaktive Medien

Geeignet für Studienanfänger des Kurses Interaktive Medien. Die Einführungs-Veranstaltung hat zum Zweck, die Grundlagen jeder einzelnen Sprache ohne Vorkenntnisse kennen zulernen und gefahrlos anzuwenden sowie einen Einblick in die berufliche Software-Entwicklung zu erlernen. Es gibt neben vielen praxisnahen Aufgaben zu den Themen Satzbau, Funktion, Variablen, Zustände, Bediener und Loops auch Platz und Zeit, um die Universität Augsburg und ihre Mitstudenten kennenzulernen. mehr....

Wechselwirkende Medien (B.A./B.Sc.)

Voraussetzungen für den Erfolg des Kurses sind konzeptionelles, kreatives und kreatives Geschick, vernetztes Denkvermögen sowie Kommunikations- und Teamfähigkeit. Die Zulassungsvoraussetzungen für den Bachelor-Studiengang Interaktive Medien sind: Der Zugang zum Studiengang findet über ein Antragsverfahren mit Eignungstest statt. Dazu müssen Sie sich zunächst im Internet anmelden und dann folgende Dokumente per Briefpost an das Studentensekretariat senden: Vorraussetzung für die Aufnahme in den Eignungstest ist eine formell ausgefüllte und fristgerechte Anmeldung.

Über die Aufnahme entscheidet der verantwortliche Prüfungsausschuss. Zum Eignungstest zugelassene Studienbewerberinnen und Studienbewerber werden schriftlich zur Teilnahme an der Klausur eingeladen. Das Examen wird an der Fachhochschule Augsburg in den Räumlichkeiten der Fakultät für Design und Computerwissenschaften durchgeführt. Der Eignungstest wird in der ersten Juli-Woche in Augsburg durchgeführt.

Sie werden am Tag der Eignungsdiagnostik eine Aufgabenstellung im Informatikbereich (nur mathematisch-logisches Verstehen, aber keine Informatikkenntnisse vorausgesetzt) sowie zwei Aufgabenstellungen im Designbereich bearbeitet. Die Ergebnisse der Eignungsuntersuchung werden Ihnen innerhalb von ca. zwei Wochen in schriftlicher Form übermittelt. Das 7-semestrige Bachelorstudium Interaktive Medien (B.A. oder B.Sc.) ist fächerübergreifend und vermittelt eine fundierte Grundausbildung in den Fächern Design und Computer.

Zu den Kursthemen gehören: Interface- und Interaktions-Design, Software-Entwicklung, 2D/3D-Animation, Web- und App-Entwicklung, Sound- und Motion-Design, Game Design und Spiele-Entwicklung. Dafür sorgen zwei Fachbereiche, die Designfakultät und die Informatikfakultät, die sehr intensiv und fachübergreifend zusammenarbeiten und entsprechend den Profilen unserer Kurse massgeschneiderte Kurse ausarbeiten.

Neben den Grundkenntnissen in Design und Medientechnik werden den Studenten weitere wesentliche Fertigkeiten wie Präsentation, Projektleitung und wissenschaftliche Arbeit beigebracht. Die Berufsperspektiven sind ausgezeichnet und abwechslungsreich. In Kreativ-Agenturen, Medienproduktions- und Spieleunternehmen, Forschungsinstituten und in der Software-Entwicklung sind unsere Hochschulabsolventen sehr begehrt. Der Weg in die Selbstständigkeit bis hin zum eigenen Start steht auch unseren Hochschulabsolventen offen und wird auch von der Universität unterstützt (HSA_digit).

Mehr zum Thema