Ideen Messe

Die Ideenmesse

Finden Sie heraus, wie Ihre Zielgruppe Sie auf der & vor der Messe garantiert wahrnimmt. Die 5 Messemarketingideen & Tips für einen gelungenen Auftritt In Deutschland finden jedes Jahr zahlreiche Fachmessen statt. Der Trick dabei ist, die für Ihre Messe relevante Messe zu finden und darüber nachzudenken, welche Zielgruppen dort sind. Folgende Fragestellungen sind die Basis für ein gelungenes Messe-Marketing: Gewinnen Sie auf der Messe neue Interessenten oder begegnen Sie bestehenden Interessenten?

Was ist der Anwendungsbereich der Messe? Ist die Messe marktrelevant genug? Was für (Werbe-)Möglichkeiten bieten Ihnen die Veranstalter? Sie sollten auch die Zeit- und Personalressourcen des Betriebes mit dem Einsatz der entsprechenden Messe vergleichen und mit Weitsicht einplanen, damit Sie nicht in einen Flaschenhals geraten. Die Messe ist ein großer Markt. Fachmessen wie die Gamescom, die Frankfurter Buchmesse, die CEBIT oder die IAA zählen zweifellos zu den meist besuchten in Deutschland.

Doch auch kleine Fachmessen können zum Gelingen beitragen, wenn das richtige Marketingkonzept dabei ist. Bestimmen Sie Ihre Zielgruppen für einen gelungenen Auftritt. Wenn Sie Ihre Zielgruppen festgelegt haben, sind die Zielsetzungen der Messe klar definiert. Welche konkreten Zielsetzungen haben Sie auf der Messe? Eventuelle quantitativ meßbare Zielsetzungen für die Messe: Mögliches qualitatives Ziel für die Messe:

Während das Mengenziel klar erkennbar ist und direkt nach oder auch während der Messe überprüft werden kann, sind die qualitativen Zielvorgaben nicht so leicht zu errechnen. Achten Sie auf ein geeignetes Kriterium für jedes einzelne Messethema, mit dem Sie nach der Messe garantieren können, dass Sie Ihr Vorhaben auch wirklich einhalten.

Es gibt auch generelle Zielsetzungen, die Sie nicht ignorieren sollten. Sie entscheiden dann vor dem Hintergund all Ihrer Zielsetzungen, welches Geld und welche Mitarbeitenden Sie für die Messe aufwenden. Danach ist vor der Messe: Je nach Messe kann das Messe-Marketing sehr aufwändig sein und schon die Vorbereitung auf die Messe bestimmt oft über Sieg oder Niederlage.

Sie können am besten 12 Monaten vor der Messe einsteigen. Worum geht es bei der Vorbereitung einer Messe? Unterrichten Sie Ihre bestehenden Kunden über Ihren Auftritt und die Möglichkeiten, mit Ihnen vor Ort ein persönliches Gespräch zu vereinbaren. Nutzen Sie alle Ihre Kommunikationswege, um auf Ihren Auftritt hinzuweisen. Werben Sie nicht nur an Ihrem Messestand.

Abhängig von der Grösse der jeweiligen Messe kann es vorkommen, dass Ihr Messestand bei allen anderen Anbietern ausfällt. Machen Sie aus der Ferne auf Ihren Messestand aufmerksam und weisen Sie zugleich Interessenten den Weg. Über die Aussenwerbung können Sie auch potentielle Fachbesucher für die Messe anlocken.

Doch auch als Nichtaussteller sorgen Sie durch Werbemaßnahmen in der Nähe des Geländes für viel Aufregung. Vor allem an den Tagen der Messe gehen viele Städte durch die Decke, das Hotel ist voll und die Bahnhöfe sind ausverkauft. Zur Zeit der Messe ist die ganze Innenstadt und vor allem die nähere und weitere Umgebung der Messe stärker frequentiert und erhöht somit ihre Reichweite.

In folgendem Film sehen Sie beispielhaft die möglichen Werbetechniken, die vor dem Stand anlaufen. Starten Sie mit gezielten Werbemaßnahmen an Bahnstationen, Hotelanlagen, Messeparkplätzen und Anfahrtswegen. Weil die Gäste in der Regel per Eisenbahn, per Eisenbahn oder per PKW ankommen und oft in Hotelanlagen nächtigen, sind diese Gebiete besonders geeignet.

Mit mobilen Werbeträgern können Sie Ihre Werbemittel variabel platzieren und dafür Sorge tragen, dass sie vor der Messe von so vielen Besuchern wie möglich wahrgenommen werden. Im Mittelpunkt steht neben dem Hotel und den Bahnstationen natürlich die Messe selbst. Messeeingänge sind daher eine Anlaufstelle für alle, die das Gelände betreten wollen.

Dazu können Sie an den Zugängen kleine Promotion-Teams nutzen, die den Besuchern Programm-Flyer und Standinformationen wie eine Anfahrtsbeschreibung zur Verfügung stellen. Mit kleinen Werbegeschenken oder aufmerksamkeitsstarken Artikeln, die sich von herkömmlichen Flugblättern durchsetzen. Darüber hinaus können die Messebesucher selbst mit ihren Geschenken und Werbegeschenken auf Ihre eigene Handelsmarke und Ihren Messeauftritt aufmerksam machen.

Jutesäcke und Säcke, die von den Messebesuchern oft den ganzen Tag über gut zu sehen sind, sind dafür besonders gut geeignet. 2. Der Wagen steht seit einiger Zeit auf einem offenen Parkdeck und bei der Rückfahrt hängen auf einmal Flugblätter hinter dem Wischer. Auf den Parkplätzen rund um das Gelände können Werbemittel platziert werden.

Im Rahmen der Spielecom stellte das Traditionsunternehmen ein beeindruckendes Schlauchboot unmittelbar an einer nahe der Messe gelegenen Station auf. Nicht nur Messebesucher sehen diese Werbebotschaft, sondern auch andere Besucher und Autofahrer, die auch eine potentielle Kundenzielgruppe sein kann. Es ist nicht zwingend erforderlich, dass Sie auf der Messe präsent sind - mit solchen Werbemitteln werden Sie auch ohne Messeauftritt einen wirksamen Auftritt haben.

Selbstverständlich sollten Sie nicht nur außerhalb des Geländes werben. Die Vermarktung auf dem Ausstellungsgelände ist ebenfalls wichtig. Es gibt überall auf dem Platz potentielle neue Kunden, die Sie abholen und zu Ihrem Messestand führen können. Machen Sie auf vielfältige Weise auf Ihren Auftritt aufmerksam und stellen Sie sich kompetent vor.

Beides - Werbemaßnahmen im Umland und auf der Messe - kann Ihre Reichweiten erheblich steigern und Ihnen bei der Erreichung Ihrer Ziele zuarbeiten. Promotionteams machen nicht nur am Messeeingang, sondern auch auf dem Messegelände Sinn. Die Mannschaften an den Zugängen leisten bereits die ersten Vorarbeiten und lenken die Aufmerksamkeit der Messebesucher auf den Stand.

Promotion-Teams direkt vor Ort können wieder einmal ganz konkret Gäste abhören und an den Ständen anlocken. So können potenzielle neue Kunden gewonnen werden, sofern es gelingt, das Besucherinteresse zu erregen. Außerdem ist es leichter, mit den Messebesuchern zu sprechen, da bereits ein grundsätzliches Thema besteht.

Das gesamte Messe-Marketing rund um die Messe nützt wenig, wenn die Standbesucherinnen und Standbesucher enttaeuscht sind. Überlegen Sie ausführlich, wie sich der Ausstellungsstand auf die Messebesucher auswirken soll und was Sie von anderen Ständen abhebt. Plane genügend Zeit für den Aufbau der Messe ein und beginne rechtzeitig.

Idealerweise schaffen Sie einen Hingucker mit einzigartigen und kreativen Ideen. So können Sie zum Beispiel durch ein spezielles Rahmenprogramm auf den Ständer aufmerksam machen. Spielspaß, Happy Hour und Sonderangebote sind echte Besuchermagnete und ziehen viele Menschen auf den Ausstellungsstand. Gewöhnlich lockt eine Menschenmenge andere neugierige Messebesucher an, die wissen wollen, was es am Ständer gibt.

Berühmtheiten oder die Fachpresse am Messestand ziehen viel Aufsehen auf sich. Eine echte Publikumsmagnet ist ein Fotostand, in dem sich Interessenten ein Bild machen können. Die Kunst: Der Fotodruck zeigt Ihre Marken gemeinsam mit potentiellen Käufern. Die Fotos werden gedruckt, mitgebracht und erinnern an den Tag und das Ereignis lange nach der Messe.

Die Bilder können auch direkt vorort auf der Großleinwand präsentiert werden, was noch mehr auffällt. Dazu zählen Fachmessen wie die Bau- und Energiesparmesse Minden, die Bremerhaven Energy Days oder die Rostocker Messe Rostock - eben solche, bei denen das Thema Energieeffizienz und Energieeinsparung im Vordergrund steht. Einen Überblick über die geplante Messe und weitere Informationen zur Aktion erhalten Sie hier.

Achten Sie darauf, dass sich die Messebesucher noch lange nach der Messe an Ihren Messeauftritt erinnern. Wie bei den Fahrern, sollten Sie etwas wählen, das für den Benutzer nutzvoll ist. Mit jeder Nutzung sieht der Betrachter unweigerlich Ihr Firmenlogo oder ähnliches wieder. Auf einer Messe finden unzählige Gesprächsrunden mit den Besuchern statt, die Sie im Vorfeld Ihres Messestandes anlockt haben.

Alle Messe-Marketingmaßnahmen sind nur dann sinnvoll, wenn Sie jetzt auch wirklich mitdenken. Achten Sie darauf, Ihre Gäste nach möglichen Interessenten zu durchsuchen. Bei großen Fachmessen kann es sonst zum Schaden kommen, wenn man sich zu lange oder exklusiv bei den Fehlbesuchern aufhält. Auf einer Messe geht es darum, Ihren potentiellen Vorsprung kennenzulernen und zu bestimmen, inwiefern Sie diesen Gast als Neukunden für sich begeistern können.

So haben Sie auch bei vielen Diskussionen nach der Messe den Durchblick. Am Ende Ihres Messeauftrittes ist das Messemarketing noch nicht vorbei. Weil die Arbeiten rund um den Vertriebsprozess, das eigentliche Messeziel, für Sie erst nach der Messe eintritt. Jetzt ist es wichtig, die Messetermine richtig einzuschätzen und weitere Maßnahmen einleiten.

Falls Sie noch keinen weiteren Messetermin vereinbart haben, ist jetzt der passende Moment dafür. Dann erhalten Sie eine Antwort auf Ihre Messeteilnahme. Inwieweit war das Messe-Marketing ein Erfolg? Haben Sie alle gesteckten Zielvorgaben erfüllt? Nutzen Sie die vorher definierten Zielsetzungen und Erfolgskriterien für Ihr Resultat und prüfen Sie, ob diese erfüllt sind.

Mehr zum Thema