Handwerkswirtschaft

Handwerksökonomie

De Handwerkswirtschaft (HW) ist die offizielle Zeitung der Handwerkskammer für die Region Aachen. Fachwirt im Handwerk ist eine berufliche Weiterbildung, deren Prüfung von Handwerkskammern geregelt wird. DIE VWB MEDIA SERVICE VERLAG GMBH De Handwerkswirtschaft (HW) ist die amtliche Tageszeitung der Handwerkskammer Aachen. Jeden monatlich informieren die Kammern ihre Mitgliedsunternehmen über aktuelle Informationen aus dem internationalen, nationalen, regionalen und lokalen Bereich. Das Redaktionsbüro der HW befindet sich in der Presseabteilung der Handwerkskammer Aachen.

Für die Handwerkerkammer ist der VWB Media Service Verlagshaus für die Werbeakquise für das Handwerk zuständig.

Gemeinsam mit der Presseabteilung der IHK für die Hauptstadtregion Aachen wird die folgende Handwerksausgabe konzipiert und die Schaltung von Inseraten und Redaktionen monatlich nach der Anzeigenakquisition bestimmt. Das Verlagshaus ist nach der Redaktionsschlusszeit für die Herstellung des Handwerks verantwortlich. Darüber hinaus sorgt der Herausgeber für einen störungsfreien Produktions- und Druckprozess und übernimmt die Fakturierung mit den Werbekunden.

Das Handwerk wird per Post vertrieben. Verantwortlich dafür ist auch der Herausgeber. Sämtliche Handwerksbetriebe und Arbeitnehmervertretungen des Aachener Kammerbezirks, alle Kursteilnehmer an den Vorbereitungskursen zur Meisterschülerprüfung, Ämter von Vereinen und Ämtern des Staates und des Staates. Gesamtauflage: Gesamtauflage: Gesamtauflage: Auflagenhöhe: " Konsistente Inhalte - klares ErscheinungsbildIn einer Mitgliederumfrage der IHK-Aachen hat die Meinungsforschung unter mehr als 1.000 Unternehmern im Kammermilieu nach dem Status der Handwerksbranche (HW) gefragt.

Das Ergebnis der Befragung war wie folgt: Der Großteil des Handels kam aus dem HW.

Weiterbildung zum Fachkaufmann im Handwerk (HWK) - Ausbildungsinstitut des Handels e. V.

ZielDie Beteiligten erarbeiten sich Wissen im Organisationsbereich in kleinen Betrieben oder Handwerksbetrieben und stimmen die Prozesse der Teilbereiche ab. Zudem gewinnen sie Erkenntnisse über vermarktungspolitische Maßnahmen und konzipieren und realisieren Werbe- und Verkaufsförderungsmassnahmen zur Gewinnung neuer Kunden. Auch die Materialbeschaffung erfolgt über Branchensoftware.

So können sie Materialbedarfe erfassen und disponieren, Offerten einholen, Aufträge erteilen, Waren annehmen und steuern sowie das Warenlager managen. Am Ende der Fortbildung steht die Fachwirtschaftsprüfung bei der IHK und damit der Nachweis, dass der Teilnehmer über die erforderlichen fachlichen Kenntnisse und Erfahrung verfügt, um die Grundlagen betriebswirtschaftlicher Sachverhalte zu kennen und zu bewerten.

Dieses Studium eröffnet ein breites Spektrum an Anwendungsmöglichkeiten in kleinen und mittelständischen Betrieben.

Mehr zum Thema