Dramaturgie Studium

Studium der Dramaturgie

Die Dramaturgie kann man nur an wenigen Universitäten und Kunst- oder Musikhochschulen studieren. Informationen zu Studium und Berufsaussichten finden Sie hier. Stimmt Dramaturgie für mich? Die Dramaturgie an der HfS nutzt das anspruchsvolle praxisorientierte Verhältnis der Regieausbildung. Die Dramaturgie kann in Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg, Köln, Leipzig, Ludwigsburg, München und Potsdam studiert werden.

um Dramaturgie zu studieren: Studieninhalt, Verfahren, Universitäten

In der Dramaturgie -Studie lernen Sie, das Theaterprogramm zu entwerfen und ihm ein eigenes Gesicht zu verleihen. Sie als Dramaturgin in einem Schauspielhaus wählen die Theaterstücke für die nächste Saison aus, besprechen die Durchführung des Stückes mit den Intendanten und bearbeiten die Textbeiträge. Der Dramaturgiekurs macht Sie fit für diese vielfältigen Aufgabenstellungen.

In Ihrem Dramaturgiestudium beschäftigen Sie sich mit Stücken, ihrer Darstellungspraxis und dem entsprechenden geschichtlichen und literaturwissenschaftlichen Zusammenhang. Sie lernen eine Reihe von kulturwissenschaftlichen Theorie- und Methodensätzen, die es Ihnen erlauben, die einzelnen Beiträge und Performances genau zu erfassen und zu beurteilen. In Ihrem Studium lesen Sie nicht nur viel, Sie schreiben auch selbst.

Andererseits ist die Adaption von Büchern oder Geschichten für das Schauspiel eine der Hauptaufgaben, so dass auch das kreative Verfassen ein wesentlicher Teil der Dramaturgie ist. Zu den Modulen des Kurses gehören z.B: Der Bachelorstudiengang Dramaturgie umfasst in der Regel 6 bis 8 Studiensemester. Die Dramaturgie ist das Passende für Sie, wenn Sie sich für Sprache, Kultur, Musik aber auch für Kultur interessieren.

Weil nicht nur Text und Darsteller, sondern auch der Musikhintergrund und die gestalterische Umsetzung des Bühnenbildes zum Thema sind. Es ist ein gutes Verstehen von Sprache, Kultur, Musik und Interpretationen vonnöten. Grundvoraussetzung für das Studium der Dramaturgie an einer Fachhochschule ist in der Regel die Fachhochschulreife. Weil es sich um ein Kunstfach handele, könne Sie auch ohne Fachabitur zum Studium der Dramaturgie zugelassen werden, wenn Sie Ihr entsprechendes Talent nachweisen können.

Bereits jetzt sollten Sie berücksichtigen, dass der Dramaturgieberuf nicht nur viel Wissen und Können, sondern auch Einsatzbereitschaft und Idealität abverlangt. Der Dramaturg hat auch kein Geld für seine Arbeiten zur Hand. Die Einstiegsvergütung eines am Schauspielhaus beschäftigten Dramatikers beträgt je nach Kollektivvertrag ca. 1.500 Euro pro Kalendermonat.

In vielen Theatern fehlen die finanziellen Mittel, um ein anspruchvolles Theaterprogramm zusammenzustellen. Auf der anderen Seite kann die spezielle Stimmung im Haus und das Gespür, die Kunst mitgestalten zu können, von unschätzbarem Wert sein. Durch die Qualifikation eines Dramaturgiekurses gibt es auch die Möglichkeit, außerhalb des Kinos zu wirken - zum Beispiel in den Bereichen Kino, Radio oder TV.

Nur wenige deutsche Fachhochschulen verfügen über Dramaturgie. Namhafte Fachhochschulen für Dramaturgie finden sich beispielsweise in Hamburg, Frankfurt oder München. Ein Vollstudium, das das ganze Spektrum an Studienfächern bietet, hat den großen Nutzen, dass Sie Ihr Studium mit anderen Studienfächern verbinden können. Die Studiengänge der Dramaturgie an einer Fachhochschule sind jedoch abwechslungsreicher.

Mehr zum Thema