Burkhardt Leitner Messebau

Der Burkhardt Leitner Messebau

Die Schüler Messebau nimmt gebrauchte "Burkhardt Leitner" Messestandteile in Zahlung. Wir verwenden hauptsächlich die bewährten Architektursysteme PILA petite, PILA mini, CLIC und CLIC round von Burkhardt Leitner. Standbau-System Burkhardt Leitner konstruktiv Mit dem Burkhardt Leitner konstruktiv Standaufbausystem steht ein System zur Verfügung, das sich ideal für den Einsatz auf Fachmessen, im Museum, bei Publikumsveranstaltungen und für Messeauftritte eignet. Das Burkhardt Leitner konstruktiv Standbau-System ist ein architektonisches System in Modulbauweise, das in unterschiedlichen Ausführungen nach Kundenwunsch und Geschmacksrichtung gefertigt und designt wird.

Die Besonderheit des Burkhardt Leitner konstruktiv Standbau-Systems besteht darin, dass die Komponenten zur Erzielung der angestrebten Optik variabel einsetzbar sind. Auch das Burkhardt Leitner konstruktiv Standbau-System überzeugt durch qualitativ hochstehende und langlebige Werkstoffe, die gleichzeitig die Umwelt bestmöglich entlasten. Das Burkhardt Leitner konstruktiv Standbau-System umfasst die folgenden flexiblen Bausysteme:

Die modularen Bausysteme sind sehr langlebig und können von Fachmesse zu Fachmesse vielseitig eingesetzt werden. Der Burkhardt Leitner konstruktiv Standbau ist daher für alle Events, Fachmessen, Ausstellungen bis hin zu Museumsbesuchen bestens gerüstet.

Wissenswertes für Messeaussteller am Düsseldorfer Messegelände

Die Burkhardt Leitner Messesysteme - hier 2 Beispiel für Pila-Petite. Selbstverständlich bekommen Sie individuelle Offerten für Ihren Stand. Der Düsseldorfer Messeveranstalter hat bereits eine Fachmesse in Düsseldorf besucht. Zu dieser Zeit fand die Kirmes in einem Raum der Staatskanzlei statt. Mittlerweile verfügt die Düsseldorfer Fachmesse über 284.000 m Hallenfläche und 43.000 mFläche.

Düsseldorf liegt damit an vierter Stelle unter den Messeplätzen in Deutschland. Im Jahr 2011 rechnet die Firma mit 372,7 Millionen EUR Jahresumsatz. Obwohl die Düsseldorfer nicht gerade als neues Gebäude bezeichnet werden kann - die jüngste Vergrößerung erfolgte in den 1970er Jahren -, kann sie dennoch ein großes Zielpublikum anlocken.

Mit ihren Anteilseignern, der Landeshauptstadt Düsseldorf (56,5 Prozent), dem Bundesland Nordrhein-Westfalen (20 Prozent), der Industrieterrains Düsseldorf Reisholz AG (20 Prozent) und der Industrie- und Handelskammer Düsseldorf (1,75 Prozent), konnte die Düsseldorfer Fachmesse für die Bereiche Gewerbe, Industrie, Handel, Gesundheit, Bekleidung und Sport gewonnen werden.

Narration

  • Der aussergewöhnliche Ausstellungsstand wurde zusammen mit der Stuttgart Ippolito Fleitz Group inszeniert. Die Entwicklung des Messestandes erfolgte in Zusammenarbeit mit der Ippolito Fleitz Group in Stuttgart. Auf der EuroShop 2011 in Düsseldorf präsentierten wir unter dem Titel "fantastisch - systematisch" das mit der Ippolito Fleitz Gruppe und zwei neuen Architektursystemen erstellte Stand-Konzept.

Wir haben mit dem Baukastensystem PLAY IV und seinen bis zu 6 Meter breiten Profilierungen eine neue Dimensionen der temporären Baukunst im Messebau gezeigt. Der Ausstellungsstand wurde beim ADC-Wettbewerb 2012 ausgelobt. Der Preis des Art Directors Clubs ist die Fortführung einer Reihe von Preisen für diesen Auftritt, darunter der iF communication design award 2012 in golden und der red dot award: communication design 2011. 2008 wurde der red dot award: communication design ausgelobt.

Auf der EuroShop 2008 präsentierten wir unter dem Thema "Metamorphosen" drei neue Bauprinzipien unseres architektonischen Systemsponsors. Die Zusammenarbeit mit Festo, dem globalen Innovationsträger in der Industrie- und Prozessautomation, hat die Messestruktur buchstäblich in Gang gesetzt. Auf der EuroShop 2005 präsentierten wir unter dem Leitspruch "Schwerelose Architektur" die neuen Messe- und Präsentations-Systeme für die Bereiche Mensch und Technik unter großen Anklang.

PILA Mini bedeckte auf der Messe 2002 unseren Stand als transparente, elastische Außenhülle. Kurz nach der Markteinführung wurde clic 1998 mit dem bundesweit höchstdotierten Design-Preis, dem sogenannten BDG, ausgezeichnet und innerhalb kürzester Zeit zu einem "modernen Klassiker" entwickelt, dem 2001 ein eigenes Werk in der form-Verlagsreihe "Design Klassiker" widmet wurde.

Auf dem ersten Euroshop-Auftritt des neuen Unternehmens 1993 wurde das Unternehmen - zusammen mit den beiden anderen Ring-Systemen prime und jooker - inszeniert. Auf dem ersten Euroshop-Auftritt des neuen Unternehmens 1993 wurde das Unternehmen - zusammen mit den beiden anderen Ring-Systemen prime und jooker - inszeniert.

Mehr zum Thema