Ausstellungsmacher

Messeveranstalterin

Messeveranstalter ist eine Berufsbezeichnung für den Kurator einer Ausstellung. Viele Beispiele für übersetzte Sätze mit "Ausstellungsmacher" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für englische Übersetzungen. Literatur ">Bearbeiten | | | | Quellcode editieren]> Messeveranstalter ist eine Fachbezeichnung für den Ausstellungsmacher. Wenn eine Kuratorin als wissenschaftliche Mitarbeiterin oft in einem Museum arbeitet, hat die Ausstellungsmacherin den Ehrgeiz, ein Motiv, eine Zeitepoche oder eine Fläche geistig zu erschließen und visuell und inhaltlich zu entwerfen. Steht der Konservator pfleglich hinter dem Werk des Malers, tritt der Ausstellungsmacher mit seinem kreativen Impuls ins rechte Licht, die einzelnen Arbeiten - oft von verschiedenen Autorinnen und Autoren stammend - rücken in den Vordergrund und werden zum Zeugnis einer Dissertation.

Schon in den 50er und 60er Jahren stellten Künstler der Klassik - wie Herbert von Karajan oder Maria Callas - das Schaffen, den Texter und den Verfasser klar in den Schatten, während die Ausstellungsmacher erst in den 70er und 80er Jahren auftraten. Harald Szeemann, alle anderen Direktoren der nach ihm folgenden Dokumenta, Klaus Albrecht Schröder und Wilfried Seipel als Wettbewerber der wienerischen Museums-Landschaft von 1999 bis 2008, aber auch die frühe Gestorbene Liebhaberin des Museums oder Paul Kruntorad als Schöpfer von historischen Exponaten, zuletzt auch Kasper König. in der Folgezeit.

Vorbild einer Ausstellung war Harald Szeemanns Ausstellung Wenn Einstellungen Gestalt annehmen 1969 in der Berliner Galerie, die auch in Krefeld und London zu sehen war. HansJoachim Müller: Harald Szeemann. Ausstellungsmacher. Kompetenz und Autorenschaft in der Ausstellung (= Ausstellung Theorie & Praktik. Band 1).

Kontakt für Museums- und Ausstellungsveranstalter

The Partners: Taktile Studio ist eine Organisation und ein Workshop für integrative Ausstellungsgestaltung. Als Spezialist für Sehbehinderte interessiert sich das Studio für die Gestaltungsmöglichkeiten von "Design for All", d.h. die Schaffung geeigneter Formen für Menschen mit und ohne Behinderungen (Sinne, motorische Fähigkeiten oder kognitive Fähigkeiten), die eigenständiges und aktives Experimentieren in den Mittelpunkt rücken.

Berührungsstationen, Orientierung in Reliefs, architektonische Modelle und Schnitte, haptische Werke, Bild- und Bildtranskriptionen, Hallenzeitungen, Audio- und Video-Begleitung, Multisensorik. Die Mitarbeiter von Taktil Studio sammeln das Wissen und die Erfahrungen von einzigartigen Projekten in den Gebieten Baukunst, Museen und Naturwissenschaften. Im Jahr 2011 entwickelt das Taktilstudio für die Kinderabteilung des Nationalmuseums für Naturgeschichte in Paris haptische Station, alles in allem wurden Orientierungstafeln für die hyper-realistischen Tierfiguren, ein Spielfeld, ein Globus für die Berührung, große thematische Schautafeln und Informationstafeln über Tier und Umwelt erstellt.

Tierfiguren, ein Wild, ein Globus für die Berührung, große Informationstafeln sowie Informationstafeln über Tier und Umwelt im Nationalmuseum für Naturkunde, Paris.

Mehr zum Thema