Ausstellungskatalog

ausstellungskatalog

Bei dem Ausstellungskatalog handelt es sich um ein gedrucktes Produkt in Form einer Liste mit Erläuterungen zu dem, was auf einer Ausstellung gezeigt wird. Kaufen Sie online Bücher aus einer großen Auswahl an Museen, Dauerausstellungen und mehr zu dauerhaft günstigen Preisen. Für viele Marbach-Ausstellungen erscheint ein gedruckter oder digitaler Katalog, der die Ausstellung dokumentiert und ergänzt.

mw-headline" id="Galerie">Galerie[Bearbeiten">/a> | | | Quellcode bearbeiten]>

Bei dem Ausstellungskatalog handelt es sich um ein gedrucktes Produkt in Listenform mit Erklärungen zu dem, was auf einer Messe zu sehen ist. Sie kann inhaltlich und formal unterschiedlich sein, von der einfachen Aufstellung über den illustrierten Band mit Aufsätzen oder Erklärungen, den Katalogbereich und relevante Inserate bis hin zum aufwändigen Couchtischbuch. Grundsätzlich gibt es zwei grundlegende Arten von Katalog, abhängig vom Zweck der Austellung.

Nicht verkäufliche Ausstellungsstücke mit dem Zweck der Vermittlung an die Öffentlichkeit (z.B. in der Museumspädagogik) oder zum verkaufsfördernd. Bereits seit dem neunzehnten Jh. sind Kataloge aller dieser Arten bekannt. Der Ausstellungskatalog wird häufig von Museumseinrichtungen, Sammlungen, Künstlerverbänden, Kunsthändlern, Ausstellungsverbänden, kommerziellen Firmen der Messewirtschaft und öffentlich-rechtlichen Institutionen herausgegeben.

In Ausstellungskatalogen werden heute in der Regel Farbfotos aller Exponate und anderer einschlägiger Unterlagen präsentiert, auch wenn diese nicht in der Messe zu sehen sind. Die Exponate werden in einem sogenannten "Katalogteil" formell beschrieben. In der Kunst gibt es oft detaillierte Aufsätze zu einschlägigen, auch übergreifenden Fragen, eine Bibliographie und einen Kritikapparat. Mit der Preissenkung der Vierfarbdruckverfahren in den 1960er Jahren veränderten sich auch die Begleitstoffe für Museumsausstellungen.

Häufig sind die Museumskataloge für ihre Wechselausstellungen wesentlich detaillierter als die der ständigen Austellungen. In der Regel werden Verträge zur Erstellung von Ausstellungskatalogen in staatlich finanzierten musealen Einrichtungen im Wege einer Ausschreibung erteilt. Der Ausstellungskatalog wird von den Organisatoren der Ausstellung in ihren Dienstleistungsbereichen, in den Museumsshops und über den Fachhandel verteilt.

Abhängig von den Zielen und der finanziellen Ausstattung der einzelnen Ausstellungen stehen sie zum Kauf oder kostenlos zur Verfügung.

href="/buch/ausstellungskataloge/buchdetail/display/ovid-amor-fou.html">Ovid. Cupid fou

Im De Gruyter Webshop sind DKV-Titel zu haben. Im De Gruyter Webshop sind DKV-Titel zu haben. Im De Gruyter Webshop sind DKV-Titel zu haben. Im De Gruyter Webshop sind DKV-Titel zu haben. Im De Gruyter Webshop sind DKV-Titel zu haben. Im De Gruyter Webshop sind DKV-Titel zu haben.

Im De Gruyter Webshop sind die Moritz Meurer, Karl Blossfeldt und Co DKV Titeln zu haben. Im De Gruyter Webshop sind DKV-Titel zu haben. Im De Gruyter Webshop sind DKV-Titel zu haben. Im De Gruyter Webshop sind DKV-Titel zu haben.

Auch interessant

Mehr zum Thema