Ausstellungen Leipzig

Messen Leipzig

Hier finden Sie aktuelle Ausstellungen der Leipziger Museen! Das Leipziger Stadtmagazin informiert hier über aktuelle Ausstellungen und Galerien. NEU: "Italienische Urban Art in Leipzig".

Gegenwärtig. Im Überblick.

In der Zeit vom 21. Juli bis einschließlich Oktober 2018 kommt mit Carmen la Cubana das erste kubanische Musikal an die Leipziger Staatsoper. In drei Jahren Entwicklung wurde auf künstlerisch ein Stück Musik-Theater mit karibischem Rhythmus, leidenschaftlichen Gesängen und lebhaftem Tanzen auf höchstem Level geschaffen.

Nachdem die gefeierte UrauffÃ? hrung und eine erfolgreiche Spielzeit 2016 im Théâtre du Châtelet in Paris, kann sich das Leipziger Volk nun Ã?ber den Erfolg der Veranstaltung erfreuen. Carmen: Mit Leidenschaft Kubaner âDrei Monaten in Havanna zu wohnen und das Musikal mit cubanischen Darstellern, Sängern und MusikerInnen zu gestalten, war eine wundervolle Sache. Die Havanna ist mit dem SanterÃa-Kult und der wegweisenden für unsere Variante von Carmenâ verwoben, betont Christopher Renshaw.

Mit dem Transfer nach Kuba gewann Carmens Freiheitskampf die Intensität zurück, mit der bereits Prosper Mérimée und Georges Bizet für fÃ?r Aufsehen gesorgt haben. Norge Espinosa Mendoza und der englische Musikexperte Stephen Clark machen die Stadt Havanna zum Ort der Neid und Auflehnung. Mit der unerbittlichen Aufgeschlossenheit, mit der sie ihre eigene Unabhängigkeit vertritt, finden sie ihr Pendant in den Kampfschreien der Cubanischen Republik und geben dem Material eine völlig neue historische Ausdehnung.

Die Melodien von Johan Persson Bizet mit afrokubanischem Gespür für die bekannten und am häufigsten gespielten Titel des Opernliteratur. Mit dem Grammy- und Tony-Award Preisträger ist es Alex Lacamoire nun möglich, die Original-Komposition neu zu interpretieren, die sowohl Opernliebhaber als auch Musikliebhaber mag. Mit der Latin Big Band erhalten bekannte Opernmelodien ein afrokubanisches Gespür, wodurch die freiheitsbegeisterte Frau noch mehr an Überzeugungskraft und Überzeugungskraft erlangt.

Lacamoire, der den Tony Award fÃ?r seine Inszenierung der Broadway-Hits Hamilton (2016) und Dear Evan Hansen (2017) gewann, schlägt mit Carmen la Cubana eine konsistente musikhistorische Brücke, weil unterschiedliche Gesangs- und Tanz-Formen wie die âHabaneraâ ihren Anfang in Kuba haben. Aber Carmen ist am Leben! Schon seit dem neunzehnten Jh. hat Carmen die Menschen in ihren Bann gezogen.

Im Jahre 1875 folgt die Oper von Georges Bizet, die heute zu den klassischen Werken des Nationaltheaters zählte. Nach der Eroberung des Broadways durch Oscar Hammersteins Carmen Jones als Afro-Amerikanerin 1943 entwickelt sich die Story nun mit ihrem Transfer nach Kuba spannend weiter. Ein Tag im Jahr 1958. In der Stadt Santiago de Cuba träumt Carmen von einem guten alten Freund und nächste.

Die beiden fliehen in die Stadt, wo Carmen ins berüchtigte Nightlife einsteigt. Sie flirtet mit dem KÃ?nstler El Niño Martinez und wird schlieÃ?lich zu Verhängnis Uraufführung Carmen la Cubana, Bild  Johan Persson Celebrated Uraufführung at the Seine When the curtain rose in 2016 für Die UrauffÃ??hrung des ersten Kubanermusicals Carmen la Cubana im Théâtre du Châtelet in Paris, überschlugen prÃ?sentiert.

â Diese Charme hat das Zeug dazu, das Zielpublikum immer wieder auf verführen zu bringen. Es lebe die Kubanische Republik!

Auch interessant

Mehr zum Thema